Oberhausen – Am 28.07.2022, gegen 14:20 Uhr, stiegen zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren an der Haltestelle Bärenwirt in der Donauwörther Straße aus einer Straßenbahn aus und begaben sich zu einem nahegelegenen Supermarkt. Auf dem Weg dorthin wurden sie von einer fünfköpfigen Jugendgruppe verfolgt und nach Geld gefragt. Beide verneinten die Frage und gingen weiter. Im weiteren Verlauf verfolgte die Gruppe die beiden weiter, hielten sie an, attackierten sie körperlich und entwendeten letztlich Bargeld im mittleren einstelligen Eurobereich. Durch die Schläge wurden die beiden Jugendlichen glücklicherweise nur leicht verletzt.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

  • alle männlich, etwa 13 – 15 Jahre alt, schlank
  • ein Täter ca. 160 cm groß, westeuropäisches Aussehen, weißer Pullover
  • ein Täter ca. 180 cm groß, dunkelhäutig, sehr kurzes dichtes Haar, trug ein Fußballtrikot des Vereins FC Barcelona
  • ein Täter ca. 165 cm groß, westeuropäisches Aussehen, lockige Haare, trug ein Smartphone mit türkisfarbener Hülle mit sich
     

Innenstadt – Eine gleichgelagerte Tat ereignete sich gegen 14:45 Uhr in der Zeuggasse. Hier lief ein 16-Jähriger vom Königsplatz in die Zeuggasse, wo er von mutmaßlich fünf Jugendlichen bedrängt wurde. Ein dunkelhäutiger Jugendlicher hielt den 16-Jährigen fest, während ein anderer aus der Gruppe den Geldbeutel des Opfers an sich nahm und daraus Bargeld im unteren zweistelligen Eurobereich entwendete. Unter anderem durch seine Gegenwehr verletzte sich der Geschädigte leicht an der Hand und seine Hose wurde beschädigt.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

  • alle männlich, im Alter von etwa 15 Jahren, schlank
  • ein Täter, ca. 175 bis 180 cm groß, trug Turnschuhe der Marke Nike Air TN
  • ein Täter, ca. 165 cm groß, mittelblondes Haar

Inwieweit die Taten im Zusammenhang stehen ist Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise werden an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810 erbeten.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.