Am vergangenen Freitag wurde die Polizei gegen 07.00 Uhr wegen eines Streits zwischen einer Mutter und ihrem Sohn in ein Wohnhaus in der Innenstadt gerufen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Frau von ihrem Sohn geschlagen und bereits deutlich sichtbar im Gesicht verletzt wurde. Der 27-jährige Sohn war weiterhin aggressiv und ging nun auch auf die Polizeistreife los. Dabei schlug er unvermittelt einem Beamten mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Mehrere Einsatzkräfte waren notwendig, um den Angriff zu beenden und den Mann am Boden zu fixieren.

Anschließend wurden die Beamten mit teils ausländerfeindlichen Äußerungen vom 27- Jährigen beleidigt. Da sich der Mann offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in ein Bezirkskrankenhaus gebracht.

Seine Mutter musste sich auf Grund ihrer Verletzungen ins Uniklinikum begeben. Durch die Schläge erlitt der Polizeibeamte Verletzungen im Gesicht, ein weiterer Beamter wurde im Zuge der Festnahme am Unterarm verletzt. Gegen den 27-Jährigen wird nun unter anderem wegen tätlichem Angriff auf Polizeibeamte, Körperverletzung in mehreren Fällen und Beleidigung ermittelt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.