Am Donnerstag (20.10.2022) wurde eine Streife gegen 22:50 Uhr am
Herkulesbrunnen in der Maximilianstraße auf eine zunächst nicht ansprechbare
Person aufmerksam.

Der 21-Jährige konnte durch die Streife und den hinzugerufenen
Rettungsdienst geweckt werden und schlug daraufhin ohne Vorwarnung auf einen der
Beamten ein. Der Beamte konnte die Schläge abwehren, der 21-Jährige musste zur
Unterbindung weiterer Schläge fixiert und gefesselt werden. Der Mann wurde in
Gewahrsam genommen und im Anschluss in den Arrest verbracht. In den
Arresträumen sollte der 21-Jährige durchsucht werden, wogegen sich dieser massiv
wehrte. Dabei trat er einem anderen Beamten massiv gegen den Kopf. Der Beamte
wurde durch den Tritt kurzfristig ohnmächtig und musste im Uniklinikum behandelt
werden, konnte danach zwar wieder entlassen werden, war allerdings nicht mehr
dienstfähig.

Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen Widerstand, tätlichem Angriff und
Körperverletzung ermittelt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.