Am heutigen Mittwoch begrüßte Polizeipräsident Martin Wilhelm insgesamt 70 neue Kolleginnen und Kollegen im Polizeipräsidium Schwaben Nord.

Damit zählt die Nordschwäbische Polizei im September 2022 fast 1.900 Polizeibeamtinnen und Beamte sowie rund 270 Polizeiangestellte. Bei der Veranstaltung betonte Martin Wilhelm gegenüber den Neuzugängen, wie wichtig ein bürgernahes Auftreten für das Zusammenwirken zwischen der Bevölkerung und der Polizei sei. Objektive Indikatoren wie die Kriminalitätsbelastung in Nordschwaben zeigen mit einem Rückgang der Gesamtstraftaten (2020: 36.834 / 2021: 33.976) um 7,8 Prozent und einer Aufklärungsquote von 71,9 Prozent die hervorragende Sicherheitslage in der Region. Jedoch trägt insbesondere die Präsenz der Polizei im öffentlichen Raum zum Sicherheitsgefühl der Menschen immens bei. Damit einhergehend soll das Vertrauen in staatliches Handeln nachhaltig und effektiv gestärkt werden.

Polizeipräsident Martin Wilhelm hieß die neuen Beschäftigen herzlich willkommen und freute sich auf die neu gewonnene Unterstützung in Nordschwaben: „Mit den neu zugeteilten Kolleginnen und Kollegen wird die Nordschwäbische Polizei weiter wie im Rahmen des Konzepts „Die Bayerische Polizei 2025“ vorgesehen spürbar verstärkt. Damit heißt es noch mehr: In Nordschwaben Leben, heißt sicher Leben!“

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.