Augsburg-Oberhausen | 15-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt in Haft

Wie der Polizei erst am 16.08.2021 angezeigt wurde, kam es bereits  zehn Tage zuvor zu einer körperlichen Auseinandersetzung im Augsburger Stadtteil  Oberhausen. 

Polizei 3
Foto: Dominik Mesch

Am 06.08.2021 schlug ein 15-Jähriger zwischen 21.00 und 22.00 Uhr in der  Seitzstraße mit einer Eisenstange gegen die Verkaufsständer eines dortigen  Geschäfts. Als mehrere Gäste der benachbarten Gaststätte ihn aufforderten, dies zu  unterlassen, kam es zu einer zunächst verbalen Streitigkeit. Auch ein 52-jähriger Gast  wurde auf die Vorkommnisse aufmerksam und traf kurze Zeit später in der  Dinglerstraße erneut auf den 15-Jährigen. Es entwickelte sich eine zunächst verbale Streitigkeit, in deren Verlauf der 15-Jährige mit einem nicht näher bekannten  Gegenstand den Mann angriff. Dieser erlitt u.a. eine stark blutende Kopfverletzung.  Danach entfernte sich der Jugendliche.  

 

Der 52-Jährige alarmierte aber weder die Polizei, noch den Rettungsdienst, sondern  begab sich erst im Laufe der Nacht in ein Krankenhaus. Dort blieb das Ausmaß der  Verletzung zunächst unentdeckt, weil der 52-Jährige das Krankenhaus vorzeitig  verließ. Nachdem er in den folgenden Tagen jedoch unter Sprachstörungen litt, begab  sich der Mann am 15.08.2021 erneut in ein Krankenhaus. Dort wurde festgestellt, dass  ihn der 15-Jährige bei dem Angriff am 06.08.2021 gravierend verletzt hatte. Der Mann  musste umgehend operiert werden.  

Der Polizei wurde der Vorfall jedoch erst am 16.08.2021 bekannt, als ein naher  Angehöriger des 52-Jährigen Anzeige erstattete. Die Kripo Augsburg nahm umgehend  die Ermittlungen hinsichtlich des Tathergangs und Täters auf. Diese führten schon kurz  darauf zur Identifizierung eines 15-jährigen Tatverdächtigen aus Augsburg.  

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg erließ der Jugendermittlungsrichter beim  Amtsgericht Augsburg gegen den 15-Jährigen Haftbefehl wegen des dringenden  Verdachts des versuchten Totschlags. Dieser Haftbefehl wurde dem Beschuldigten am  18.08.2021 eröffnet und in Vollzug gesetzt. Seither befindet er sich in  Untersuchungshaft.