Am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem technischen Einsatz in eine Gaststätte nach Oberhausen in Augsburg gerufen. Hier war ein Kind mit der Hand in die massive Mechanik einer Industrieteigmaschine geraten. Durch eine automatische Abschaltung wurde „nur“ der Unterarm eingeklemmt. Das Kind war beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr ansprechbar und wurde vom Vater betreut.

Teigmaschine E1655152495828
Bild: Berufsfeuerwehr Augsburg

Hier saß der vierjährige Bub auf dem Bein des Vaters und war sehr aufgeregt. Das Kind und die anwesenden Erwachsenen wurden beruhigt, und die Maschine gegen weitere Bewegungen gesichert sowie Entlastungskeile gesetzt. Versuche, die Einklemmung mit Hebelwerkzeugen und Hebekissen zu beseitigen, misslangen.

Deshalb wurden parallel von beiden Seiten hydraulische Spreizer der Hilfeleistungslöschfahrzeuge verwendet,  um eine Drehung des massiven Behälters zu vermeiden. Durch den Einsatz der beiden Spreizer konnte der Junge befreit werden und wurde anschließend dem Notarzt und RTW übergeben. Zur weiteren Untersuchung und Behandlung des jungen Patienten wurde dieser mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.