Die Gutmütigkeit eines über 80-jährigen Rentners ausgenutzt hat gestern (09.11.2022) eine weibliche Bettlerin mit kleinem Sohn, die gegen 10.00 Uhr an dessen Wohnung in der Äußeren Uferstraße klingelte und um Geld bat.

Der Senior hatte Mitleid und gab der ca.  30 – 40 Jahre alten, asiatisch aussehenden Frau rund zehn Euro aus seinem Geldbeutel. Anschließend hatte der ca. dreijährige Sohn Durst, weshalb die Frau um ein Glas Wasser bat. In der Wohnung des Rentners gab die Bettlerin dann an, auf die Toilette zu müssen. Danach verließ sie zusammen mit ihrem Kind die Wohnung. Kurze Zeit später stellte der Senior dann aber fest, dass sein Geldbeutel fehlte und verständigte daraufhin die Polizei. Von der ankommenden Streifenbesatzung konnte der Geldbeutel im Bereich des Hauseinganges aufgefunden werden – allerdings fehlte daraus ein Geldbetrag im unteren dreistelligen Eurobereich.  

Hinweise zu der Frau mit kleinem Sohn erbittet die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510 und warnt gleichzeitig vor weiterem Auftreten mit der gleichen Masche.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.