Augsburg-Pfersee | Mit Plastikmüll beladener Laster beginnt zu brennen

Heute  kurz nach 09.00 Uhr brannte in der Philipp-Häring-Straße ein 26-Tonner Müll-Laster. Das Müllauto hatte zu diesem Zeitpunkt bereits rund fünf Tonnen Plastikmüll geladen, als es – nach Angaben der Müllwerker – in der Abfallpresse plötzlich zu einer Art Explosion gekommen sei, gefolgt von einer Stichflamme, die aus dem Heckbereich austrat. Anschließend entwickelte sich eine heftige Brandentwicklung am Fahrzeugheck, verbunden mit viel schwarzem Rauch, der allerdings gut nach oben abzog und somit keine Sichtbehinderung für den Verkehr darstellte.

gelber-sack-plastikmüll Augsburg-Pfersee | Mit Plastikmüll beladener Laster beginnt zu brennen Augsburg Stadt News Newsletter Polizei & Co Brand Feuerwehr Müllauto Plastik | Presse Augsburg
Symbolmüll

Nach Eintreffen der Feuerwehr konnte der Fahrzeugbrand schnell unter Kontrolle gebracht werden; die Philipp-Häring-Straße wurde während der Maßnahmen komplett gesperrt. 

Nachdem sich das Müllfahrzeug in ausreichendem Abstand zu Wohngebäuden befand, bestand für Anwohner keine Gefahr. Auch die Besatzung des Müllautos blieb unverletzt. Zwei in der Brandnähe geparkte Pkw wurden durch die starke Hitzeentwicklung jedoch in Mitleidenschaft gezogen und beschädigt, weitere Autos durch herumfliegende Plastikpartikel verschmutzt. Der Schaden, insbesondere an den beiden Fahrzeugen, dürfte sich auf insgesamt rund 10.000 Euro belaufen, der Schaden am Müllfahrzeug wurde auf einen mittleren fünfstelligen Eurowert taxiert. 

Als mögliche Brandursache könnte sowohl eine achtlos entsorgte brennbare Restflüssigkeit in einem entsprechenden Behältnis infrage kommen, die sich nach dem Einwurf in das Müllfahrzeug schlagartig entzündete, als auch ein evtl.technischer Defekt, der jedoch eher fraglich ist. Aufgrund der starken Brandzehrung an dem Fahrzeug ist es jedoch fraglich, ob die tatsächliche Brandursache überhaupt noch feststellbar ist.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.