Augsburg | Prof.Axel Heller als Ärztlicher Leiter Krankenhauskoordinierung ernannt

Um eine gute Versorgung von schwer erkrankten Covid-19-Patientinnen und -Patienten sicherzustellen, hat Oberbürgermeisterin Weber in ihrer Funktion als Vorsitzende des Rettungszweckverbandes Prof. Dr. med. Axel Heller als Ärztlichen Leiter Krankenhauskoordinierung ernannt.

Heller
Prof. Dr.Heller | Screenshot Stadt Augsburg

Rechtsgrundlage dafür ist die „Allgemeinverfügung zur Bewältigung erheblicher Patientenzahlen in Krankenhäusern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, die am Dienstag, 3. November, in Kraft getreten ist.

Koordination von Patientenströmen

Der Mediziner ist seit September 2018 Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Universitätsklinikum Augsburg und seit Oktober 2019 Prodekan der neuen Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg. Prof. Dr. Heller, der bereits im Frühjahr 2020 als Ärztlicher Leiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) im Einsatz war, hat ab sofort die Aufgabe, im Bereich des Rettungszweckverbandes, dem die Stadt Augsburg sowie die Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg, Dillingen und Donau-Ries angehören, als Bindeglied zwischen den Krankenhäusern zu agieren und Patientenströme zu koordinieren. Bei aktuellen Versorgungsengpässen kann der Ärztliche Leiter Krankenhauskoordinierung erforderliche Maßnahmen auch anordnen, um Patientenströme verbindlich zu steuern und bei Bedarf zwischen den Kliniken umzuverteilen.