Zahlreiche Bürger, Gruppierungen und Institutionen haben sich auch dieses Jahr wieder an der Kampagne „Augsburg – Sauber ist in!“ des Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebs (aws) beteiligt. 

Umweltreferent Reiner Erben informiert über die Kampagne | Foto: Siegfried Kerpf (Stadt Augsburg)
Umweltreferent Reiner Erben informierte zum Auftakt über die Kampagne | Foto: Siegfried Kerpf (Stadt Augsburg)

Als Dankeschön waren alle Aktiven am heutigen Dienstag, 10. November, zur Abschlussveranstaltung in die Augsburger Puppenkiste eingeladen. Jeder Teilnehmer bzw. jede teilnehmende Gruppe erhielt eine von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Umweltreferent Reiner Erben unterschriebene Urkunde. Besonders engagierte Teilnehmer wurden mit speziellen Sauber- und Kreativpreisen geehrt, die Umweltreferent Reiner Erben gemeinsam mit Leonardo Conti von den Augsburger Panthern überreichte.

Die Augsburger Puppenkiste zeigte während der Veranstaltung mehrere lustige Kabarettnummern. Auch der Kasperl äußerte sich persönlich zum Thema „Sauberes Augsburg“ und lobte vor allem die anwesenden Kinder für ihr großes Engagement. Bei „Augsburg – Sauber ist in! 2015“ haben diesmal 65 Initiativen teilgenommen – darunter acht Kindertagesstätten, 22 Schulen sowie 35 weitere aktive Einzelpersonen und Gruppierungen wie Familien, Vereine, Nachbarn und auch eine Firmlingsgruppe.

Insgesamt sammelten 2271 Teilnehmer – das ist Rekord – eine Müllmenge von 61,1 Kubikmetern, was etwa dem Inhalt von rund 2.250 Abfallkörben entspricht.

„Die Stadt Augsburg sorgt mit ihrem Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb für die Sauberkeit der Stadt. Unsere Ressourcen sind aber begrenzt. Deshalb kann eine Stadt auf Dauer nur sauber gehalten werden, wenn alle Bürgerinnen und Bürger nach dem Motto „Gemeinsam für ein sauberes Augsburg“ mithelfen“, so aws-Betriebsleiter Georg Holder. Stadt augsburg_czech_2014-04-08 Sauber ist in! – 01