Augsburg startet mit der Bayerischen Ehrenamtskarte

Die Bayerische Ehrenamtskarte, die das bisherige Gutscheinheft ablöst, ist Ausdruck des Danks und der Anerkennung des Freistaat Bayern gegenüber Bürgerinnen und Bürgern, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement besonders auszeichnen. Mit der Ehrenamtskarte sind Preisnachlässe und Vergünstigungen in Einrichtungen des Freistaates Bayern, der teilnehmenden bayerischen Landkreise und Kommunen sowie von Gewerbetreibenden aus der privaten Wirtschaft verbunden.ehrenamtskarte Augsburg startet mit der Bayerischen Ehrenamtskarte Augsburg Stadt Freizeit News Augsburg Bayerische Ehrenamtskarte | Presse Augsburg

Das Büro für Bürgerschaftliches Engagement, das bei der Stadt Augsburg für die Einführung und Vergabe der Bayerischen Ehrenamtskarte verantwortlich zeichnet, konnte bisher über 40 Akzeptanzpartner aus öffentlichen Einrichtungen, aus der privaten Wirtschaft sowie aus der Geschäftswelt für die Gewährung von Vergünstigungen im Rahmen der Bayerischen Ehrenamtskarte gewinnen.

Ab sofort kann die Bayerische Ehrenamtskarte über ein Online-Formular von Ehrenamtlichen selbst oder von Vereinen, Verbänden, Organisationen und Initiativen für die bei ihnen tätigen Ehrenamtlichen beantragt werden. Dazu muss eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:

Blaue Ehrenamtskarte (3 Jahre gültig)

• Freiwilliges unentgeltliches Engagement von durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden jährlich. Ein angemessener Kostenersatz ist zulässig.

• Mindestens seit zwei Jahren gemeinwohlorientiert aktiv im Bürgerschaftlichen Engagement

• Mindestalter 16 Jahre

• Inhaber einer Jugendleiterkarte „Juleica“

• Aktive Feuerwehrdienstleistende mit abgeschlossener Truppmann-Ausbildung und aktive Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst mit abgeschlossener Grundausbildung für ihren jeweiligen Einsatzbereich

Goldene Ehrenamtskarte (unbegrenzt gültig)

• Inhaber des Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern

• Feuerwehrdienstleistende und Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst, die das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Bayern bzw. die Auszeichnung des Bayerischen Innenministeriums für 25- bzw. 40-jährige aktive Dienstzeit erhalten haben

• Ehrenamtliche, die nachweislich mindestens 25 Jahre mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich tätig waren

• Die ehrenamtlich Tätigen müssen ihren Wohnort in der Stadt Augsburg haben.

Die ersten Ehrenamtskarten werden Anfang Juni 2018 im Rahmen einer feierlichen Verleihung überreicht. Das Büro für Bürgerschaftliches Engagement bereitet diesbezüglich eine Veranstaltung im Augsburger Rathaus vor. Eine Antragstellung ist jederzeit möglich; ab Juni 2018 werden die Ehrenamtskarten dann postalisch übersandt.

Alle Informationen und Unterlagen zur Bayerischen Ehrenamtskarte bei der Stadt Augsburg sowie das Formular zur Beantragung sind unter www.augsburg.de/ehrenamtskarte zu finden