Augsburg-Thelottviertel | Stichflamme aus Grill verletzt 17-Jährigen schwer

Während einer privaten Grillparty am gestrigen Montag (12.07.2021) kam es gegen 23.00 Uhr zu einem gefährlichen Zwischenfall mit zwei verletzten Personen. Bei der Gartenfeier mit neun jungen Männern spritzte ein 18-Jähriger mit einer Spiritusflasche in die Feuerschale, um das Feuer offenbar neu zu entfachen.
Hierbei löste sich allerdings die Dosierungskapsel und es kam ein unbeabsichtigter großer Spiritusstrahl aus der Flasche, der sofort eine Stichflamme verursachte, die sich über den nebenstehenden Tisch ausbreitete. Hierbei erlitt ein 17-jähriger Schüler schwere Verbrennungen im Gesichtsbereich, die nach der Erstversorgung im Uniklinikum in einer Spezialklinik in Bogenhausen weiterversorgt wurden. Ein gleichaltriger Partygast, der am Tisch neben der Grillschale saß, erlitt leichte Verbrennungen am Ohr, die ebenfalls in der Uniklinik behandelt wurden.
Der Verursacher stand unter Schock und wurde in die Obhut seiner Eltern übergeben. Bisherigen Erkenntnissen zufolge spielte Alkohol bei dem Vorfall wohl keine Rolle.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.