Augsburg | Veruteilter Straftäter versucht aus Gerichtssaal zu türmen

Im Rahmen einer heute stattfinden Sitzung im Augsburger Amtsgericht hatte ein sich ein wegen einer anderen Strafttat im Gefängnis einsitzender 24-jähriger Angeklagter mutmaßlich einen Fluchtversuch unternommen.

Im Rahmen der Urteilsbegründung sprang er auf und rannte um das Richterpult in Richtung der Fenster des Sitzungssaals im 1. OG. Der Angeklagte konnte durch die anwesenden Sicherheitsbediensteten gestoppt, zu Boden gebracht, gefesselt und wieder in Gewahrsam genommen werden.

Eine konkrete Gefahr bestand für die Beteiligten der Sitzung nicht.

Der Angeklagte stand vor Gericht, weil er eine in der Justizvollzugsanstalt Beschäftigte auf sexueller Grundlage beleidigt haben soll. Das Urteil des heutigen Tages lautete auf Freiheitsstrafe von 3 Monaten (ohne Bewährung) und ist noch nicht rechtskräftig.