Augsburg | WLAN-Musikbox macht sich selbständig und verrät Kiffer

Innenstadt – Heute Nacht (10.03.2019) gegen 02.00 Uhr wurde die Polizei zu einem Anwesen in der Berliner Allee geschickt, nachdem sich dort mehrere Anwohner der Wohnanlage über viel zu laute Musik beschwerten.

Die betreffende Wohnung konnte von den Beamten schnell lokalisiert werden, nachdem die Musik bereits auf der Straße deutlich hörbar war. Auf Klopfen und Klingeln öffnete allerdings niemand die Türe. Eine telefonische Kontaktaufnahme mit dem Lärmverursacher war ebenfalls nicht möglich. Während des Einsatzes kam dann ein Nachbar auf die Streife zu und gab an, dass der Wohnungsinhaber schon öfters mal im berauschten Zustand in seiner Wohnung lag. Aufgrund dessen wurde die BFW Augsburg zur Wohnungsöffnung angefordert. In der Wohnung befanden sich dann wider Erwarten keine Personen in hilfloser Lage. Stattdessen war eine Musikbox mit dem WLAN verbunden und beschallte die gesamte Wohnung inklusive Nachbarschaft.

Auf dem Couchtisch lag zudem eine Plastiktüte mit Marihuana samt entsprechendem Zubehör. Statt dem Tütchen mit ein paar Gramm Rauschgift im unteren einstelligen Bereich hinterließen die Beamten dem 34-jährigen Wohnungsinhaber einen Hinweiszettel mit ihrer Erreichbarkeit. Gegen ihn wird nun neben der Ruhestörung auch noch wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.