Augsburg | Zukunft der Kantine scheint gesichert – Liveclub statt „Yum Club“

Die Zukunft des Liveclubs Kantine nach 2017 scheint gesichert! Der Club zieht, wenn alles klappt, spätestens 2018 in die Räumlichkeiten des jetzigen „Yum Club“. Durch diese strategische Investition sichert sich die Kantine diesen Platz im Herzen der Augsburger Innenstadt. Bis aus der Diskothek ein Liveclub entstehen kann müssen jedoch noch einige Aufgaben gelöst werden.Kantine-Eingang-1048x376-1 Augsburg | Zukunft der Kantine scheint gesichert - Liveclub statt "Yum Club" Freizeit Kunst & Kultur News Augsburg Kantine Königsplatz Yum Club | Presse Augsburg

Yum Club bleibt nur vorerst bestehen – nach Umbau Neueröffnung der Kantine am Königsplatz

Bis zum geplanten Umbau in die neue Livespielstätte, betreibt die Musikkantine GmbH & Co. KG zusammen mit den bisherigen Inhabern den „Yum Club“ weiter. Noch ist nicht alles geklärt und für einige Fragen und Herausforderungen müssen Antworten gefunden werden. Aktuell laufen Verhandlungen mit dem Vermieter über einen langfristigen Mietvertrag. Außerdem wird ein Bauantrag für die notwendigen Umbauten benötigt. „Die Zeit von reinen Diskotheken und vor allem Großraumdiskotheken ist vorbei. Clubs und Eventhallen mit Programm lösen die Disco mehr und mehr ab.“, so Sebastian Karner, Inhaber und Geschäftsführer der Kantine Augsburg.

Bereits vor zwei Wochen hatte es auf der Facebook-Seite des Yum Clubs geheißen: “ Buchstäblich in letzter Sekunde haben wir eine Lösung gefunden und die Insolvenz ist damit abgewendet! Wir haben nun einen strategischen Investor an unserer Seite der erst mal den Betrieb am Königsplatz als YUMClub sicherstellt und es wird mit Hochdruck an einem neuen Konzept für die Zukunft gearbeitet. Sobald alles fix ist geben wir dies an dieser Stelle bekannt.Wir konnten durch die Abwendung des Insolvenzverfahrens die Arbeitsplätze dauerhaft sichern und gegenüber den Gläubigern die offene Forderungen begleichen. Zudem konnte der Geschäftsbetrieb dauerhaft gesichert werden, was den Betreibern auch ein persönliches Anliegen war.“

Jetzt ist klar, dieser Investor und strategische Partner ist die Kantine.

Die neue Kantine bleibt die alte Kantine und wird ein Liveclub in der Innenstadt

Mit dem neuen Standort und den damit einhergehenden Möglichkeiten hat die Geschäftsleitung eine optimaleLösung für den Erhalt der Veranstaltungsstätte Kantine gefunden. Auch für das Augsburger Stadtzentrum ist eine Konzertbühne dieser eine kulturelle Bereicherung und ein absolutes Novum, das auch in vergleichbaren Großstädten seinesgleichen sucht. „Normalerweise werden alternative Musikclubs wie die Kantine von kommerziellen Wettbewerbern verdrängt. Am Kö passiert nun exakt das Gegenteil“, freut sich Karner.

Weiterhin im Fokus: Eine multifunktionale Spielstätte für alle Veranstalter und Clubbetreiber am Gaswerk Parallel zum Umzug an den Kö läuft aber die Bewerbung für das Reinigergebäude am Gaswerk. Auf diesem tollen Gelände ist noch Alles offen. Der Traum der 1000er Veranstaltungshalle, die Augsburg seit Jahrzehnten fehlt, lebt trotz des Umzugs an den Königsplatz natürlich weiter. Die Stadt Augsburg und die Stadtwerke werden über alle alternativen Überlegungen stets informiert.

Sebastian Karner: „Sollte der Umzug an den Königsplatz gelingen und es in absehbarer Zukunft eine für alle Veranstalter offene Livespielstätte für bis zu 1000 Personen am Gaswerk geben, wäre das ein enormer Fortschritt für die Augsburger Club- und Kulturlandschaft. Die Vision der 1000er Kapazität auf dem Gaswerksgelände lebt trotz des Umzugs der Kantine an den Königsplatz weiter“