Augsburger Abgeordnete Ulrike Bahr zur Vorsitzenden des Familienausschusses des Bundestags gewählt

Seit 2013 engagiert sich die Augsburger Abgeordnete Ulrike Bahr im Familienausschuss des Bundestags. In der letzten Wahlperiode hat sie vor allem die große Reform des Kinder- und Jugendhilferechts mit verhandelt. Am Anfang der Woche wurde sie von der Bundestagsfraktion der SPD nominiert und am Mittwoch zur Vorsitzenden gewählt. In dieser Wahlperiode wird Ulrike Bahr die Sitzungen des Ausschusses in den kommenden vier Jahren leiten.

Ulrikebahr Vertrauen C Dbt Stella Von Saldern
(c) DBT Stella von Saldern

„Die Wahl zur Vorsitzenden des Ausschusses ehrt mich und ich bedanke mich für das Vertrauen meiner Fraktion und der bayerischen Landesgruppe, die mich vorgeschlagen und gewählt haben. Als Mitglied des Familienausschusses habe ich bereits acht Jahre lang aktiv Gesellschaftspolitik gestaltet, zuletzt mit der großen Reform der Kinder- und Jugendhilfe. Familienpolitik ist sehr vielfältig: Unsere Themen reichen von Familienförderung über Gleichstellungsfragen, Jugendpolitik und LGBTIQ-Rechten bis hin zum selbstbestimmten Leben von Senioren. Darum reizt mich diese Aufgabe sehr. Ich freue mich auf die kommenden vier Jahre!“, so Bahr.

Augsburger Bundestagsabgeordneter Funke-Kaiser neuer digitalpolitischen Sprecher der FDP-Fraktion