Augsburger Cellistin wurde in die 63.GRAMMY® Nomination entry list aufgenommen

In Zeiten der Corona Pandemie ist es erfreulich, für die gebeutelte Künstlerbranche mal eine positive Nachricht zu verbreiten. Einen Teilerfolg konnte die Augsburger Cellistin, Ruth Maria Rossel, für die 63.Grammy Nominierung erreichen. Ihr Album “Back 2 the Ruth” wurde für die 63. GRAMMY® Nomination Entry List, in der Kategorie „Best Instrumental Album“, nominiert. Jetzt obliegt es allen Mitgliedern der Academy, dafür zu stimmen, damit das Album unter die letzten 5 Nominierungen kommt.

Unbenannt 28
Im Herbst 2019 veröffentlichte Ruth Maria Rossel ihr zweites Solo Album „BACK2THERUTH“ (MUSICJUSTMUSIC®, GALILEO MUSIC®). Auf diesem setzt Ruth Maria Rossel mit ihrem Cello Eigenkompositionen und Songs bekannter Künstler wie Ed Sheeran und George Michael im Dancefloor und Electro Pop Style um.

Nach der Goldmedaille bei den Global Music Awards nun der Grammy Awards?

Schon im April 2020 wurde Ruth Maria Rossel beim internationalen Musikwettbewerb Global Music Awards für ihr Album BACK2THERUTH mit der Goldmedaille in der Katagorie Kreativität und Originalität ausgezeichnet. Das Besondere an diesem Album ist, dass es noch nie ein reines Cello Pop Album gab. Für die Künstlerin könnte nun eine weitere Auszeichnung hinzukommen.

Die Grammy Awards sind Musikpreise, die seit 1959 von der Recording Academy in Los Angeles jährlich in zurzeit 84 Kategorien an Künstler wie Sänger, Komponisten, Musiker sowie Produktionsleiter und die Tontechnik weltweit verliehen werden.

Der Preis gilt als die höchste internationale Auszeichnung für Künstler und Aufnahmeteams. Er ist von der Bedeutung vergleichbar mit dem Oscar in der Filmindustrie. Die zugehörige Trophäe ist eine Grammophonskulptur in goldglänzendem Design.

Das ist Ruth Maria Rossel

Ruth Maria Rossel studierte an den Musikhochschulen in Würzburg und Stuttgart und am Mozarteum in Salzburg. Sie erhielt den Förderpreis für junge Cellisten in Augsburg, war Stipendiatin der internationalen Sommerakademie Mozarteum und Stipendiatin des Österreichischen Akademischen Austauschdienstes ÖAAD. Am Mozarteum in Salzburg schloss Ruth Maria Rossel ihr Studium mit dem Magistra Artium ab Schon während ihrer Schulzeit war Ruth Maria Rossel Jungstudentin am Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg. Während ihrer Studienzeit besuchte Sie zahlreiche Meisterkurse bei angesehenen Künstlern und Ensembles wie Julius Berger, Sigfried Palm, dem Artis Quartett (Wien) und dem Hagen Quartett (Salzburg). Einladungen zu renommierten Konzertreihen und Musikfestivals führen die Künstlerin regelmäßig aus Deutschland hinaus nach Österreich, Slowenien und Italien sowie in die Vereinigten Arabischen Emirate. Im Herbst 2016 erschien ihr erstes Solo Album My Magic Cello! (MUSICJUSTMUSIC®, GALILEO MUSIC®). Auf diesem verbindet Ruth Maria Rossel rekomponierte Preludien und Originaltänze von Johann Sebastian Bach mit Tangos von Astor Piazzolla und Eigenkompositionen, in denen die Einflüsse beider Komponisten gleichermaßen spürbar sind. Im September 2016 wurde Ruth Maria Rossel in das Künstler-WIKI von Klassik Radio aufgenommen.