Gut zwei Monate nach dem Ende des Augsburger Christkindlesmarktes gibt es für das Fest gute Nachrichten. Großzügige Geldspenden ermöglichen die Anschaffung neuer Kostüme für das Engelesspiel.

Foto: Wolfgang Czech

Alle neun großen Renaissance-Engel des traditionellen weihnachtlichen Engelesspiels auf dem Rathausbalkon können neu eingekleidet werden. Wie Marktamtsleiter Werner Kaufmann mitteilt, kamen insgesamt 19.100 Euro an Spendengeldern zur Anschaffung der neuen Kostüme zusammen. „Die Stadt Augsburg dankt allen Spendern und Unterstützern für die zahlreichen Geldspenden – unter anderem der Stadtsparkasse Augsburg, den Stadtwerken Augsburg, der Langner`schen Stiftung, der AMG Wohnbau sowie mehreren Geschäftsleuten, die mit einem Stand auf dem Christkindlesmarkt vertreten waren. Ein großartiges Ergebnis“, so der Marktamtsleiter. Als nächstes ist geplant, auch die Kostüme der kleinen Engelchen nach und nach neu anfertigen zu lassen.

Das Engelsspiel gibt es seit über 40 Jahren und ist bei Besucherinnen und Besuchern des Christkindlesmarktes sehr beliebt. Die Idee dazu hatte der Theatermann und ehemalige Tourismusdirektor Fritz Kleiber. Zum Ensemble gehören heute 23 kleine und große Engel, die jedes Jahr – begleitet von festlicher Musik – auf dem Balkon und in den Fenstern des Rathauses ein prächtiges Schauspiel darbieten.