Die Freien Wähler Augsburg haben ihre Direktkandidaten für die Landtags- und Bezirkstagwahl für den Wahlkreis Augsburg-Ost gewählt. Einstimmig wurden Ferdinand Traub als Direktkandidat für den Landtag und Stadtrat Johann Wengenmeir als Direktkandidat für den Bezirkstag nominiert.

Bild Nominierung Traub Wengenmeir
Ferdinand Traub, MdL Dr. Fabian Mehring, Stadtrat Hans Wengenmeir (Bild privat)

Beide Kandidaten können sich auf den „Rückenwind“ durch ihre Partei verlassen. Seitdem die Freien Wähler (FW) an der bayerischen Staatsregierung beteiligt sind, hat die Region Augsburg stark profitiert. Wichtige Projekte waren dabei unter anderem ein dreistelliger Millionenbetrag für die Künstliche-Intelligenz-Offensive – unter anderem mit der Gründung des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg – und das Luftfahrtförderprogramm BayLU25 jeweils mit Mitteln des FW-geführten Wirtschaftsministeriums aus der High-Tech-Agenda. Ein weiteres Beispiel ist die Entscheidung des Kultusministeriums, eine Außenstelle der Landeszentrale nach Augsburg zu bringen. Zudem konnte ein Durchbruch bei der Friedensakademie erreicht werden. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger war an der Vermittlung eines Milliardenauftrags für die Augsburger Quantron AG in den USA beteiligt. Auch mit der Unterstützung der Freien Wähler wurden Projekte, wie die Halle116 oder die Surfwelle ermöglicht. Jüngstes Beispiel ist ein Sonderzuschuss in Höhe von 170.000 EUR für die Feuerwehrerlebniswelt in Augsburg. „In kaum einer Region Bayerns haben die Menschen stärker von der Regierungsbeteiligung von uns Freien Wählern profitiert als in unserer Bezirkshauptstadt Augsburg. Das wird sich im Wahlergebnis mit kräftigen Zuwächsen niederschlagen“, erklärt dazu der FW-Landtagsabgeordnete Dr. Fabian Mehring.

Landtagskandidat Ferdinand Traub

Landtagskandidat Ferdinand Traub ist 35 Jahre jung, verheiratet, zwei Kinder und als Beamter beim Bayerischen Städtetag. Zudem ist er Geschäftsführender Gesellschafter einer Immobilien-GmbH. Bei den Freien Wählern engagiert er sich im Bezirksvorstand als Jugendbeauftragter der FW Schwaben und bei den FW Augsburg als Schriftführer. „Wir sind uns einig, dass wir bei unserer Politik den Fokus auf die wichtigen und richtigen Pflichtaufgaben legen. Für uns besteht ein großer Nachholbedarf bei den Schulen, beim Ausbau der Kitaplätze, beim Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter, beim Thema bezahlbares Wohnen, bei der Pflege und beim Römermuseum“, erklärt Traub zu seiner Agenda für die kommenden Jahre.

Ferdinand Traub wünscht sich auch einen offensiveren Umgang mit Windkraft und mehr staatliche Anreize für energetische Sanierung von Bestandsgebäuden. In Augsburg will er sein besonderes Augenmerk auf den Innovationspark, das Universitätsklinikum, den Bahnausbau rund um den Augsburger Hauptbahnhof und die Messe Augsburg legen.

Bezirkstagskandidat Johann Wengenmeir

Stadtrat Johann Wengenmeir, 68 Jahre alt, verheiratet, zwei erwachsene Kinder ist pensionierter Kriminalhauptkommissar. Seit 2020 gehört er dem Augsburger Stadtrat an. Er beschäftigt sich dort besonders mit den Belangen der lokalen und regionalen Sportvereine. Diese haben stark unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie gelitten und geraten nun durch die steigenden Energiepreise weiter unter Druck. Weitere Schwerpunkte seiner kommunalpolitischen Arbeit sind die direkte Beteiligung der Bürger an Planungen für Projekte sowie die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit.

Claudia Schuster und Susanne Rößner vervollständigen Kandidaten-Gruppe

Ebenfalls nominiert und gewählt wurden die Direkt-Kandidatinnen der Freien Wähler im Stimmkreis Ausburg-Stadt-West. Für den Landtag kandidiert die frühere Bürgermeisterin von Gessertshausen, Claudia Schuster. Für den Bezirkstag wurde aus den Reihen der FW Augsburg Susanne Rößner nominiert. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf dem Thema Soziales.