Liebe Augsburgerinnen und Augsburger, 

ein pulsierender Wirtschafts-, Kongress- und Messestandort ist auf leistungsstarke Verkehrswege angewiesen, die der Vitalität der Stadt Augsburg und der Region in ganzheitlicher Sicht dienen. Daher werden wegweisende Infrastrukturprojekte insbesondere auch im Bereich des Schienenverkehrs angegangen. Für die Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 nach Königsbrunn erfolgte erst kürzlich der Spatenstich. Daneben ist der Umbau des Augsburger Hauptbahnhofs im vollen Gang. Ziel ist es, zukünftig ein barrierefreies, komfortables und schnelles Umsteigen zwischen den Angeboten des Fern-, Regional- und Stadtverkehrs zu ermöglichen und damit Mobilität zu erleichtern.

2019-09-25-Linie-3-Königsbrunn-–-27.jpg Augsburger Infrastruktur | Die exklusive Eva Weber-Kolumne, Oktober 2019 Augsburg Stadt Die Eva Weber-Kolumne News Newsletter Wirtschaft Augsburg Bahn Eva Weber Kolumne Straßenbahn | Presse Augsburg
Legten symbolisch das erste Schienenstück an der Haltestelle Königsbrunn (v. li.): Augsburgers Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und Bürgermeisterin Eva Weber, Königsbrunns Bürgermeister Franz Feigl, Landrat Martin Sailer, Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza, Dr. Thomas Wunsch vom Bayerischen Verkehrsministerium, Sabine Beck, Abteilungsdirektorin der Regierung von Schwaben und swa-Geschäftsführer Alfred Müllner.
Foto: Wolfgang Czech

Weitere Großprojekte werfen bereits ihre Schatten voraus: Die DB Netz AG untersucht derzeit im Auftrag des Bundes mögliche leistungsstärkere Streckenverläufe für die Relation Ulm-Augsburg. Es ist wichtig, dass sich dieses Bahnprojekt bis 2030 in der Realisierung befindet. Für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsraums ist es von allergrößter Bedeutung, dass das durch den Gesetzgeber definierte Ziel einer Fahrzeit zwischen Ulm und Augsburg von 27 Minuten erreicht wird. Nur so kann sichergestellt werden, dass Augsburg als fester Bestandteil in den Deutschlandtakt eingebunden wird. Weiterhin muss mit der Realisierung ein funktionierender Regio-Schienen-Takt Augsburg einhergehen. Dann wird der Schienenpersonennahverkehr im Zusammenspiel mit Fern- und Stadtverkehr eine optimale Versorgung für die Region bieten, die derzeit bestehenden Engpässe reduzieren und für eine weitere Stärkung des Standortes sorgen.

Das Projekt „Ausbaustrecke Augsburg-Donauwörth“ befindet sich wie das Projekt Ulm-Augsburg im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2030. Hier muss der Bund zeitnah den Planungsauftrag an die DB Netz erteilen. Auch mit diesem Projekt sind wegweisende Entwicklungen verbunden. Nicht zuletzt ist diese Achse ein zentraler Bestandteil des europäischen Schienengüterverkehrskorridors Skandinavien-Mittelmeer.

Aktuelle Informationen zu den Projekten finden Sie unter projekt-augsburg-city.de und unter ulm-augsburg.de.

Ihre Eva Weber

csm_plr_Eva_Weber_061118_03_2cd72c3d01 Augsburger Infrastruktur | Die exklusive Eva Weber-Kolumne, Oktober 2019 Augsburg Stadt Die Eva Weber-Kolumne News Newsletter Wirtschaft Augsburg Bahn Eva Weber Kolumne Straßenbahn | Presse Augsburg

Eva Weber ist 2. Bürgermeisterin der Stadt Augsburg und Referentin für Wirtschaft und Finanzen. Seit Mai 2014 veröffentlicht sie eine regelmäßige Kolumne exklusiv bei Presse Augsburg.