Augsburger Panther | Es läuft noch nicht alles rund in der Vorbereitung -Verteidiger Rekis fällt einige Zeit verletzt aus

Es läuft noch nicht alles rund in der Vorbereitung der Augsburger Panther. Jetzt muss der neue Trainer Mike Stewart in den kommenden Wochen zudem auf einen erfahrenen Mann verzichten. Verteidiger Arvids Rekis wird für mindestens drei Wochen fehlen.

20150811_aev-mannschaftsshooting_023_rekis Augsburger Panther | Es läuft noch nicht alles rund in der Vorbereitung -Verteidiger Rekis fällt einige Zeit verletzt aus Augsburger Panther News Sport AEV Arvids Rekis Augsburger Panther Bulldogs Dornbirner EC EHC Olten Kassel Husskies Mike Stewart SC Langenthal | Presse Augsburg
Arvids Rekis wird verletzt drei Wochen fehlen.

Die Vorbereitung der Augsburger Panther läuft noch nicht so ganz nach dem Geschmack des neuen Trainergespanns um Mike Stewart. Am vergangenen Sonntag kassierten die Augsburger Panther beim österreichischen Erstligisten Dornbirner EC bereits die zweite Niederlage im vierten Test auf die neue Saison. Vor allem mit der Anfangsphase war er nicht wirklich einverstanden. Aber auch die Angriffsformationen funktionieren noch nicht wie gewünscht, weshalb für das kommende Wochenende neue Reihen gebildet werden. Trevelyan wird nach seiner verletzungsbedingten Schonung am letzten Wochenende dazu zu Verfügung stehen.

Doch nicht nur im Sturm wird es Veränderungen geben, auch in der Verteidigung muss umgestellt werden. Hier aber eher unfreiwillig, denn Verteidiger Arvids Rekis hatte sich beim Spiel in Vorarlberg nach einem Check des Gegners an der linken Schulter verletzt. Gebrochen ist nichts, doch die Verletzung wird sich hinziehen. Von mindestens drei Wochen Genesungszeit ist die Rede. Der Saisonstart am 11. September gegen Krefeld dürfte demnach zu früh für den 36-Jährigen kommen.

Auch am kommenden Wochenende wird der frühere lettische Nationalverteidiger nicht mit seinen Kollegen auf dem Eis stehen können. Sein Team trifft im Rahmen des Trainingslagers auf den gastgebenden EHC Olten. In einem weiteren Spiel zwischen dem DEL2-Club Kassel mit Ex-Panther-Keeper Markus Keller und dem schweizer Zweitligisten Langenthal werden die Gegner für ein weiteres Spiel am Samstag ermittelt. Vor Ort werden die Fuggerstädter wieder von zahlreichen Schlachtenbummlern unterstützt werden.

Am Freitag, 04. September bestreitet der AEV noch ein weiteres Testspiel im Curt-Frenzel-Stadion. Gegner sind dann die Löwen Frankfurt (DEL2).