Augsburger Panther | „Europas wahre Liebe“ startet heute in die Champions Hockey League

We are ready for this! - Der AEV startet in die CHL

Die Augsburger Panther starten heute in ihr Abenteuer Europa. Zum ersten Champions Hockey League-Spiel seiner Vereinsgeschichte muss der AEV beim Sieger von 2015, Lulea Hockey, antreten. Wir sagen Ihnen, was Sie über die CHL noch wissen müssen.

We are ready for this! Der AEV startet in die CHL

Ab heute starten insgesamt 32 Mannschaften aus 13 europäischen Ligen in die sechste Saison der Champions Hockey League. Erstmals mit dabei sind auch die Augsburger Panther, die sich Dank DEL-Vorrundenplatz 3 in der grandiosen Spielzeit 2018/19 qualifizieren konnten. Für den AEV startet das Abenteuer heute Abend (18 Uhr/live auf Sport1) beim Sieger von 2015 Lulea Hockey aus Schweden. Wir sagen Ihnen was sie noch unbedingt wissen müssen.

Das ist die Augsburger Gruppe

Die Augsburger Panther treten in Gruppe C gegen die Bílí Tygři Liberec, die Belfast Giants und eben Lulea Hockey an. Eine reizvolle Gruppe, in der sich der AEV aber durchaus Chancen auf den Einzug in die K.O.-Runde macht. Hierfür müssen gegen Belfast zwei Siege her, auch gegen die beiden Gegner aus Tschechien und Schweden muss gepunktet werden. Der Spielplan spielt den Schwaben dabei möglicherweise in die Karten. Nach dem heutigen Auftakt gegen das starke Team von Lulea, geht es am Wochenende bereits nach Belfast. Beide Teams sind dann auch die ersten Gäste im Curt-Frenzel-Stadion.

Quelle: Augsburger Panther

Die Augsburger Panther in der CHL – Das sind die Europapokal-Gegner des AEV

In der Gruppenphase wird eine Einfach-Runde gespielt, sprich gegen jeden Gegner wird einmal im eigenen und einmal im fremden Stadion gespielt. Die beiden am Ende erstplatzierten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die K.O.-Runde.

So könnte es dann weitergehen

Nach der Gruppenphase stehen die CHL-Playoffs auf dem Programm. Beginnend mit dem Achtelfinale treffen die Teams, mit Ausnahme des Finales, in Hin-und Rückspiel aufeinander. Erst in der Finalrunde wird eine einziges Endspiel ausgetragen, aber wer wird aus Augsburger Sicht denn soweit denken?

Über das Weiterkommen entscheidet der direkte Vergleich aus diesen jeweiligen beiden Partien. Das bessere Team ist weiter. Steht es Unentschieden wird der Sieger in einer zehnminütige Verlängerung, und wenn nötig, in einem Penaltyschießen ermittelt.

Gibt es noch Tickets für die Spiele der Panther?

Ja, die gibt es noch vereinzelt für die Heimspiel (www.panthertickets.de) und auch für das Auswärtsspiel in Liberec am 16.Oktober. Zu dieser Partie setzen die Fanclubs auch einen Sonderzug ein. Die Anmeldung ist an der Fanplattform im Curt-Frenzel-Stadion möglich. Der Fahrpreis beträgt inklusive Ticket und Sondershirt 99 Euro. Hier ist aber Eile gefragt. Der Zug ist beinahe ausgebucht. Die 7.500 Plätze große Home Credit Arena ist allerdings noch nicht ausverkauft.

Hier können Sie die Spiele live verfolgen

Dem Vernehmen folgen mehrere hundert Schlachtenbummler dem AEV nach Schweden, in die nordirische Hauptstadt sollen es noch mehr sein. Doch auch wer nicht mit zu den Spielen reisen kann, hat die Möglichkeit die Europapokalauftritte der Panther live zu verfolgen. Sport1 überträgt die Partien im Free-TV sowie auf SPORT1+ und im Livestream auf SPORT1.de (siehe eigener Beitrag)