Die Augsburger Panther haben endlich den ersten Dreier der DEL-Saison 2019-20 eigefahren. Bei den Wolfsburg Grizzlys siegte der AEV mit 3:2. Die Treffer für die Panther erzielten Daniel Schmölz (4.), David Stieler (14.) und Simon Sezemsky (29.). Für Wolfsburg waren Garrett Festerling (5.) und Ryan Button (39.)

20190808_aev_mannschaft60 Augsburger Panther holen 3 Punkte in Wolfsburg Augsburg Stadt Augsburger Panther News Sport | Presse Augsburg
Daniel Schmölz

Roy wieder im Tor

Tray Tuomie veränderte sein Team dabei im Vergleich zur Niederlage gegen Straubing nur zwischen den Pfosten, wo Olivier Roy wieder für Markus Keller ins Team rückte. Und Augsburgs Goalie hatte in der Anfangsphase gleich Grund zur Freude, denn der AEV ging früh in Führung.

Schmölz fälschte einen Schuss von Scott Valentine unhaltbar ab erzielte bereits sein drittes Tor an diesem Wochenende (4.). Wolfsburg schlug allerdings postwendend zurück: Nur 50 Sekunden später zielte Festerling ganz genau und markierte aus spitzem Winkel den Ausgleich (5.).

Stieler bringt AEV erneut in Führung

Anschließend begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und Roy und sein Gegenüber Chet Pickard konnten sich hin und wieder auszeichnen. Ein Tor fiel allerdings erst in der 14. Minute wieder, als Stieler mit einem platzierten Handgelenksschuss die zweie Führung der Panther besorgte.

Und die Gäste hatten in Unterzahl sogar die große Chance auf einen weiteren Treffer, aber Jaroslav Hafenrichter scheiterte bei seinem Alleingang an Pickard (17.), so dass es mit dem 1:2 in die erste Pause ging.

Im zweiten Durchgang legten die Panther jedoch nach. Nach ausgeglichenen ersten Minuten zog der AEV in Überzahl schließlich auf zwei Tore davon. Bei vier gegen drei lief die Scheibe gut und Sezemsky erzielte mit einem satten Schuss den dritten Treffer der Panther (29.).

Partie bleibt spannend

Dabei hätte es nicht bleiben müssen, denn der AEV hatte nach einem bösen Hit von Jeff Likens gegen Adam Payerl, der eine Spieldauerdiszipinarstrafe nach sich zog, in Überzahl weitere gute Möglichkeiten, aber das 1:4 wollte nicht fallen.

Und dies rächte sich kurz vor dem Ende, als Button sich stark über die linke Seite durchsetzte und auch Roy zum Anschlusstreffer bezwang (39.).

Und im dritten Spielabschnitt drückten die Hausherren auf den Ausgleich, hatten aber Pech, dass Gerrit Fauser nur die Latte traf (50.).

Panther bringen Sieg über die Zeit

Sonst ließen die Panther allerdings kaum etwas zu. Die Defensive stand sicher und Roy hielt die Schüsse, die durchkamen, so dass der AEV den Sieg über die Runden brachte.

Es war der erste Dreier der laufenden Saison und bereits am Mittwoch können die Panther nachlegen, wenn der ERC Ingolstadt seine Visitenkarte im Curt-Frenzel-Stadion abgibt.  (pm/aev)