Der erste Neuzugang der Augsburger Panther ist ein alter Bekannter. Abwehrspieler Simon Sezemsky wechselt von den Löwen Frankfurt in die Fuggerstadt.

210129Emaevtigers1118 Scaled
Archivfoto

Bereits von 2015 bis 2021 stand Simon Sezemsky bei den Panthern sechs Jahre unter Vertrag. In dieser Zeit etablierte sich der Verteidiger in der Deutschen Eishockey Liga und spielte sich bis in den erweiterten Kreis der deutschen Nationalmannschaft hinein. In 194 DEL-Einsätzen für Augsburg erzielte er 35 Tore und gab 47 Assists. Mit zwei Toren und drei Assists war der aus dem Nachwuchs des EV Füssen stammende Sezemsky intern punktbester Verteidiger in der Champions Hockey League-Saison 2019-20 und zeigte auch auf internationaler Bühne seine offensiven Fähigkeiten.

Über die Stationen Iserlohn Roosters und Löwen Frankfurt kehrt der 29-jährige Rechtsschütze nun an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Christof Kreutzer über den ersten Neuzugang für die Saison 2023-24: „Mit Simon Sezemsky haben wir uns die Dienste eines DEL- und DEL2-erfahrenen Verteidigers gesichert. Dazu kommt, dass Simon auch den Standort Augsburg kennt und in unseren Gesprächen den Eindruck vermittelt hat, dass er ligaunabhängig große Lust hat, wieder ein Panther zu sein. Rechtsschießende Verteidiger, die auch offensiv Verantwortung übernehmen können, sind immer gefragt. Es ist gut, dass wir mit Simon Sezemsky und Mirko Sacher bereits zwei Spieler dieser Kategorie im Kader haben.“

„Bei den Panthern hat meine Karriere Fahrt aufgenommen, ich hatte hier eine großartige Zeit. Es bedeutet mir viel, dass ich nach Augsburg zurückkehren darf. Auch wenn wir noch nicht sicher wissen, in welcher Liga es für uns weitergeht, so freue ich mich doch auf diese spannende Herausforderung und vor allem die Heimspiele im Curt-Frenzel-Stadion mit den Pantherfans im Rücken“, so Simon Sezemsky.