Der EV Füssen hat sein Team zwischen den Torpfosten vervollständigt. Von den Augsburger Panther wechselt der 21 Jahre alte Moritz Borst nach Füssen. Hier ist er kein Unbekannter, absolvierte er doch bereits in der Vorsaison neun Spiele per Förderlizenz für Schwarz-Gelb. Für die nächste Spielzeit hat der EVF den talentierten Goalie nun fest unter Vertrag genommen.

Moritz Borst
Moritz Borst wechselt fest von Augsburg nach Füssen

Als dritter Torhüter wird Füssens Nachwuchs-Keeper Clemens Wiedemann verstärkt an den Seniorenbereich herangeführt. Der 18-Jährige ist der Bruder von Stürmer Vincent Wiedemann und war bereits die letzten drei Jahre im Füssener DNL-Team aktiv.

Moritz Borst spielte sogar vier Jahre in der DNL-Mannschaft des AEV. Hier war er auch schon Bestandteil des Augsburger DEL-Teams, wo er eine Partie in der höchsten deutschen Spielklasse bestritt. Für mehr Spielpraxis im Seniorenbereich wurde er letzte Saison von den Panthern mit einer Förderlizenz für Füssen ausgestattet, wo er sich schnell als Alternative für Benedikt Hötzinger erwies. Zusammen werden sie nun in der nächsten Spielzeit für einen gesunden Konkurrenzkampf im EVF-Gehäuse sorgen.

Trainer Janne Kujala zum Neuzugang: „Moritz wird nächste Saison primär zusammen mit Benedikt Hötzinger unser Duo im Tor bilden. Beide kennen sich bereits aus der letzten Spielzeit, daher ist es optimal, dass Moritz nun ein fester Bestandteil unseres Teams ist. Er ist ein junger, hungriger Spieler, der sehr hart arbeitet und eine riesige Motivation hat, sich hier bei uns weiter zu entwickeln.“

(MiL)