Die Augsburger Panther haben das Vorbereitungsspiel gegen Landshut mit 5:2 gewonnen. Es war die zweite Niederlage im vierten Test für das neuformierte AEV-Team.

Lubaev Goldberg 202
Puempel musste vom Eis begleitet werden | Foto: Adrian Goldberg/Sporberichte

 

Im Finale des Brauhaus-Cups in Landshut unterlagen die Augsburger Panther dem gastgebenden EV Landshut. Schon in der zweiten Minute waren die Niederbayern durch ein Powerplay-Tor von McLellan in Führung gegangen. Der Ausgleich von Warsofsky (10.) hatte nur kurz Bestand, Forster brachte den Altmeister schnell wieder in Front (12.).

Die Panther mussten einem Rückstand hinterherlaufen, erneut war der Ausgleich durch Payerl nur von kurzer Dauer. Noch vor der zweiten Pause traf Brandl für den EVL. Weil die Russel-Truppe den starken Dietl im Tor der Drei-Helm-Städter nicht mehr überwinden konnte, war die Entscheidung damit bereits gefallen. Der Treffer von Pfleger in das von Augsburgs Keeper Keller verlassene Tor hatte nur noch statistischen Wert. Für den AEV stand damit die zweite Niederlage im vierten Vorbereitungsspiel in den Büchern.

Untersuchungen bei Puempel stehen an

Den Sieg am Vortag gegen Olimpija Ljubljana hatten sie teuer erkaufen müssen. Torjäger Matt Puempel wurde im Mitteldrittel schwer gecheckt und hatte sich dabei. Der Kanadier verletzte sich dabei offensichtlich am Knie, es ist eine schwerere Verletzung zu befürchten. Heute stehen weitere Untersuchungen an.