Augsburger Panther-Spieler Corona-positiv – Leistungsträger verletzt

Die Augsburger Panther müssen verletzungsbedingt weitere Ausfälle verkraften.E04556D9 D3B1 46A8 B92A A154165D0E3B Scaled

Kapitän Brady Lamb zog sich in der Partie bei den Straubing Tigers eine Muskelverletzung am Unterkörper zu, die ihn voraussichtlich zwei bis drei Wochen außer Gefecht setzen wird.

Auch Stürmer Spencer Abbott ist angeschlagen. Mit einer Oberkörperblessur ist sein Einsatz in den beiden Spielen gegen den ERC Ingolstadt am heutigen Freitagabend sowie kommenden Dienstag in Nürnberg aktuell eher unwahrscheinlich.

Dies ergaben Untersuchungen in der ArthroKlinik Augsburg durch die Mannschaftsärzte Dr. Karsten Bogner und Dr. Jens-Ulrich Otto. Lamb und Abbott werden in den kommenden Tagen intensiv von Panther-Physio Oliver Rönsch sowie Alex Ablaß und Ferdinand Merckx aus dem Therapiezentrum „Körperwerkstatt“ behandelt, um sie schnellstmöglich wieder einsatzfähig zu bekommen.

Zudem wurde Torwart Olivier Roy, der mit einer Knieverletzung ohnehin noch mehrere Wochen fehlen wird, im Rahmen des regelmäßigen Testprotokolls des DEL-Clubs positiv auf SARS-CoV2 getestet. Aufgrund seiner Verletzung hatte er zuletzt keinen direkten Kontakt zur Mannschaft. Er zeigt nur leichte Symptome und hat sich sofort in häusliche Quarantäne begeben. Alle anderen Tests, die regelmäßig durch Mannschaftsarzt Dipl. med. Vladislav Trivaks und seinen Kolleginnen und Kollegen aus dem MVZ Augsburg Süd durchgeführt werden, fielen negativ aus.