Augsburger Panther und AEV-Fans besprayen Technikgebäude

Viel Spaß hatten die Fans des AEV und drei Panther-Spieler am Wochenende bei der Gestaltung eines Technikgebäudes der Stadtwerke Augsburg (swa). Das Motiv zeigt die Freundschaft mit den Fans der Mannschaften aus Schwenningen und Düsseldorf. Tatkräftig unterstützt wurden die AEV-Fans von den Spielern der Augsburger Panther Hans Detsch, Henry Haase und T.J. Trevelyan sowie den Workshopleitern vom Graffiti-Verein „Die Bunten e.V.“, Oli, Chris und Domenik.

2018_09_17_swa-Graffiti-Projekt_AEV1 Augsburger Panther und AEV-Fans besprayen Technikgebäude Augsburg Stadt Augsburg-Stadt Augsburger Panther Freizeit News Sport Wirtschaft Ackermannstraße AEV Augsburger Panther DEL Die Bunten Graffiti Sprayer Technikgebäude | Presse Augsburg
: Die AEV-Spieler Henry Haase (l.), Hans Detsch (2.v.r.) und T.J. Trevelyan (r.) haben gemeinsam mit dem Graffiti-Verein die Bunten e.V., Domenik (2.v.re.) und AEV-Fans ein swa-Technikgebäude gestaltet. | Fotos swa/Thomas Hosemann

Die Vorderseite zeigt ein Retrobild des Curt-Frenzel-Stadions mit dem swa-Schriftzug in der Eisfläche. Zudem durfte das AEV-Logo mit dem Schriftzug der Ultras nicht fehlen.

In Zusammenarbeit mit dem Graffiti-Verein „Die Bunten e.V.“ und dem Fanprojekt Augsburg des Stadtjugendring Augsburg in der Bürgermeister-Ackermann-Straße / Auffahrt zur B17 im Rahmen des swa-Graffiti-Projekts wurden die Motive entwickelt und umgesetzt. AEV-Fans und Panther-Spieler haben bereits vor fünf Jahren ein swa Technikgebäude gestaltet. Dieses Gebäude entsprach der technischen Anforderung nicht mehr und musste abgerissen werden.

2018_09_17_swa-Graffiti-Projekt_AEV2 Augsburger Panther und AEV-Fans besprayen Technikgebäude Augsburg Stadt Augsburg-Stadt Augsburger Panther Freizeit News Sport Wirtschaft Ackermannstraße AEV Augsburger Panther DEL Die Bunten Graffiti Sprayer Technikgebäude | Presse Augsburg
Foto: swa/Thomas Hosemann

Für die Gestaltung lassen die Stadtwerke den Bunten und Teilnehmern weitgehend freie Hand.

Gruppen, die selbst an diesem Projekt teilnehmen möchten, können sich auch direkt an die Stadtwerke Augsburg wenden (Thomas Hosemann, Tel.: 0821 / 6500-8038; E-Mail: thomas.hoseman@sw-augsburg.de). Ziel des Projekts ist schließlich, illegales Sprayen durch Zusammenarbeit mit Sprayern in Zukunft zu vermeiden. Das heißt im Umkehrschluss: Illegales Sprayen auf Einrichtungen der Stadtwerke wird auch weiterhin angezeigt und strafrechtlich verfolgt.