Augsburger Panther verlieren bei Schlusslicht Wolfsburg

Die Augsburger Panther sind das Team der Stunde in der DEL, nur der Mittwoch war nicht der Tag der Schwaben. Bei Tabellenschlusslicht Wolfsburg setzte es für den AEV eine 2:4-Niederlage.

Mike Stewart konnte mit seinem Team nicht ganz zufrieden sein. | Archivfoto: Hiermayer

In neun der letzten zehn Spiele konnten die Augsburger Panther punkten. Schon etwas überraschend hat sich der AEV damit in der Spitzengruppe der DEL eingenistet. Ganz anders sieht es in Wolfsburg aus. Nach Weggang des Trainers Gross nach Mannheim und aktuell zahlreichen verletzten rangiert das sonst so ambitionierte Team aktuell auf dem letzten Platz. Doch die Grizzlys erwischten Augsburg im heutigen Aufeinandertreffen eiskalt. Nach nur 39 Sekunden konnte Karachun einen Schuss von Aubin zur Führung abfälschen. Der AEV besann sich aber schnell seiner Fähigkeiten und konnte durch einen Doppelschlag von Trevelyan und Sezemsky das Spiel drehen (6. +8.).

Der EHC zeigte an diesem Abend aber sein Kämpferherz. Kaum nach der Kabine zurück auf dem Eis knallte Latta den Puck zum 2:2 in die Maschen (22.). Augsburg versuchte auch darauf schnell zu antworten, kam aber zu keinem weiteren Treffer. Wolfsburg konnte im Verlauf der zweiten 20 Minuten die Spielanteile auf seine Seite ziehen und ging zwei Minuten vor dem letzten Seitenwechsel wieder in Führung. Aubin konnte einen Abpraller zum 3:2 für die Grizzlys nützen.

Aktuelle Verlosung: AEV-München

In der 50. Spielminute sorgte Welsh dann bereits für die Vorentscheidung zugunsten der Niedersachsen. So kam es zum insgesamt betrachtet berechtigten Heimsieg der VW-Städter, die damit das Schlusslicht nach Schwennigen weiterreichten. Der AEV bleibt weiter auf Rang 4, Am Freitag gastieren die Panther dann beim Tabellenachten Berlin, bevor am Sonntag das bereits ausverkaufte Derby gegen den ERC Ingolstadt wartet. Für diese Partie verlost Presse Augsburg noch Tickets.