Augsburger Puppenkiste bringt Präventionsstück in die Schulen

Frühe Prävention in den Grundschulen

Im Rahmen des Präventionsprojekts werden emotionale und soziale Kompetenzen erlernt und geübt. Kinder lernen zum Beispiel, in schwierigen Situationen nicht sofort impulsiv zu reagieren, sondern zu analysieren und miteinander mögliche Lösungen abzuwägen. „Insgesamt fördert das Projekt die altersgemäße Entwicklung, und das ist der beste Schutz gegen spätere Probleme wie Sucht und Gewalt“, sagt Felicitas Bernhardt, Mitarbeiterin im Entwicklungsprojekt Grundschule bei Papilio. „Wir warten nicht, bis die Probleme offensichtlich sind, sondern werden schon vorher aktiv, das ist viel zielführender.“

2019-03-19-Papilio-–-48 Augsburger Puppenkiste bringt Präventionsstück in die Schulen Augsburg Stadt Bildergalerien Campus News Newsletter Politik Augsburger Puppenkiste Grundschule Hochzoll-Süd Klaus Marschall Paula kommt in die Schule Prävention | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Schon jetzt bestätigen Rückmeldungen aus Projekteinrichtungen, dass der Ansatz funktioniert und die Kinder dem Unterricht aufmerksamer folgen. Damit kommt das Präventionsprogramm auch Lehrkräften und Eltern zugute.

Die Präventionsmaßnahmen können in den ersten beiden Grundschuljahren und zum Teil auch darüber hinaus immer wieder genutzt werden. So wirken sie auch nachhaltig. Wie „Paula kommt in die Schule“ genau wirkt, wird eine wissenschaftliche Auswertung ermitteln. Dafür haben Lehrkräfte Fragebögen ausgefüllt und wurden in einem Teil der Schulen Kinder befragt. Erste Ergebnisse sind im Sommer 2019 zu erwarten.

Träger der Programmentwicklung mit begleitender Studie ist das gemeinnützige Sozialunternehmen Papilio aus Augsburg. Die KNAPPSCHAFT ermöglichte das Präventionsprojekt, Wissenschaftler der Freien Universität Berlin unterstützen die Evaluation.

Künstler hinter dem Stück

Das Stück „Paula kommt in die Schule“ und seine Lieder wurden extra für das Projekt geschrieben. Wie schon bei der ersten Geschichte, die bereits vor rund 15 Jahren für das Kita-Präventionsprogramm Papilio-3bis6 entwickelt wurde, arbeitete auch für das zweite große Präventionsstück das bewährte Team, Autor Peter Scheerbaum und die Musiker Wolfgang Lackerschmid und Stefanie Schlesinger, zusammen. Unter der Leitung von Klaus Marschall inszenierte die Augsburger Puppenkiste das zweite Stück für die Bühne.

Nähere Informationen zum Modellprojekt unter www.papilio.de/grundschule.html.

Die Fotos zur Vorstellung des Stücks von Presse Augsburg-Fotograf Wolfgang Czech

1
2