Augsburger Sommernächte | Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen mit bis zu 130 Einsatzkräften vor Ort

Wer bei den Augsburger Sommernächten medizinische Hilfe benötigt, kann sich auf die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen verlassen. Mit bis zu 130 Einsatzkräften pro Tag werden sie vor Ort helfen.

IMG_0868 Augsburger Sommernächte | Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen mit bis zu 130 Einsatzkräften vor Ort Augsburg Stadt Freizeit News Newsletter Polizei & Co Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen Augsburger Sommernächte DLRG Johanniter Malteser RK | Presse Augsburg
Ehrenamtliche Einsatzkräfte der Augsburger Hilfsorganisationen bitten darum, bei einem Notruf während der Augsburger Sommernächte die nächstgelegene Standnummer anzugeben. Foto: Arge HiOrg / Raphael Doderer

 

Wer bei den Augsburger Sommernächten medizinische Hilfe benötigt, kann sich auf die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen verlassen. Sie sind mit Sanitätsstationen am Fischmarkt neben dem Rathaus, im Annahof sowie bei der Ulrichsschule (Maximilianstraße 52 / Ecke Hallstraße) sowie etlichen Fußstreifen und Rettungswagen vor Ort. Im Notfall können Besucher alle Einsatzkräfte direkt ansprechen oder die Integrierte Leitstelle unter der Rufnummer 112 erreichen. Wichtig ist, dass bei einem Notruf die nächstgelegene Standnummer angegeben wird.

Mit bis zu 130 Einsatzkräften pro Tag sichern Ehrenamtliche von BRK, DLRG, Johannitern und Maltesern gemeinsam das 23.000 Quadratmeter große Gelände der Augsburger Sommernächte. Außerdem kümmern sie sich bei medizinischen Notfällen ebenso um Anwohner, da die Zufahrt in die Festzone eingeschränkt ist. Auch mehrere Notärzte sind vor Ort.