Augsburger Starter mit durchwachsenen Ergebnissen im Kanuslalom von Markkleeberg

Vom 7.-9. April fand im Kanupark Markkleeberg / Sachsen ein ICF Weltranglistenrennen im Kanuslalom statt. Neben deutschen Teilnehmern traten auch zahlreiche internationale Starter an. Über 300 Sportlerinnen und Sportler waren in C 1, K 1 und C 2 Disziplinen am Start. Insgesamt waren 13 Nationen am Start. Neben dem ICF Weltranglistenrennen fand auch ein Slalom Open Wettkampf statt.

Hannes-Aigner-2 Augsburger Starter mit durchwachsenen Ergebnissen im Kanuslalom von Markkleeberg Augsburg Stadt News Sport Kanuslalom Markkleeberg | Presse Augsburg
Hannes Aigner erreichte das beste Ergebnis der Augsburger Starter. | Foto: Stenglein

ICF Kajak Einer Herren:

Auf den zweiten Platz hinter dem Olympia-Bronzemedaillengewinner und Weltmeister Jiri Prskavec (Tschechien) paddelte im K 1 Herren der Olympia-Vierte Hannes Aigner (AKV Augsburg). Platz drei ging an den Polen Dariusz Popiela.

ICF Kajak Einer Herren: 1. Jiri Prskavec (CZE) 89,61 (0), 2. Hannes Aigner (GER/AKV Augsburg) 90,89 (0), 3. Dariusz Popiela (POL) 91,71 (0).
Semifinale: 24. Alexander Grimm (GER/Kanu Schwaben Augsburg) 98,08 (6).

ICF Kajak Einer Damen:

Ricarda Funk vom KSV Bad Kreuznach siegte vor der Österreicherin Corinna Kuhnle, den dritten Platz holte sich Jasmin Schornberg (KR Hamm). Die Europameisterin Melanie Pfeifer/Kanu Schwaben Augsburg hatte auf einen Start verzichtet, da sie ein Baby erwartet, welches im Oktober auf die Welt kommen wird.

ICF Kajak Einer Damen: 1. Ricarda Funk (GER/KSV Bad Kreuznach) 98,67 (2), 2. Corinna Kuhnle (AUT) 99,87 (0), 3. Jasmin Schornberg (GER/Hamm) 102,70 (0).
Semifinale: 16. Selina Jones (GER/Kanu Schwaben Augsburg) 112,62 (4)

ICF Canadier Einer Herren

Hier setzte sich der Pole Grzegorz Hedwig durch, hinter dem Olympia-Silbermedaillengewinner Matej Benus (Slowakei) wurde der Leipziger Franz Anton Dritter. Alle drei legten einen Null Fehlerlauf hin, der Schwabenkanute Sideris Tasiadis hatte eine einzige Torstabberührung und die zwei Strafsekunden auf seinem Konto brachten ihm den fünften Platz ein. Im Halbfinale war Tasiadis noch auf dem zweiten Platz, trotz zwei Strafsekunden mit 0,81 Sekunden Abstand auf den ersten.

ICF Canadier Einer Herren: 1. Grzegorz Hedwig (POL) 96,48 (0), 2. Matej Benus (SVK) 96,66 (0), 3. Franz Anton (GER/Leipzig) 97,63 (0), 5. Sideris Tasiadis (GER/Kanu Schwaben Augsburg) 99,17 (2).

Semifinale: 11. Dennis Söter (GER/Kanu Schwaben Augsburg) 103,03 (0), 25. Florian Breuer (GER/Kanu Schwaben Augsburg) 152,36 (52)