Augsburger Uni-Projekt zur KI erhält Bundesförderung

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert im Rahmen der KI-Strategie der Bundesregierung das Forschungsprojekt der Fakultät für Angewandte Informatik- Institut für Geographie an der Universität Augsburg: „Dynamische Agrarwetterindikatoren zur Extremwetterprognose in der Landwirtschaft mit Methoden der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens“ mit gut 190.300 Euro.

Web 4861612 1280
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

„Für die Forscher der Universität Augsburg freue ich mich sehr über diesen positiven Bescheid. KI-Technologien bieten eine Fülle an Möglichkeiten für die Zukunft der Land- und Ernährungswirtschaft“, sagt der Augsburger CSU-Bundestagsabgeordnete Dr. Volker Ullrich.

Projekte wie das der Universität Augsburg hält er für ein gutes Signal, dass künstliche Intelligenz auch in der Landwirtschaft eingesetzt wird und zur Verbesserung der Nahrungsmittel-sicherheit beiträgt.

„Moderne Forschungsmethoden sind sowohl für die Landwirtschaft als auch für Augsburg wichtig. Im Bereich Künstliche Intelligenz entwickelt sich die Region zu einem attraktiven Lebens- und Wirtschaftsraum weiter und trägt zu einem breiten Einsatz von KI in der Landwirtschaft bei mit dem Ziel von mehr Nachhaltigkeit, einem besseren Tierwohl und höherer Wettbewerbsfähigkeit“, so Ullrich abschließend.