Am letzten Wochenende fand auf der Olympiastrecke von 2012 im britischen Lee Valley die Kanuslalom-WM statt. Die Augsburger Athleten konnten sich dabei eine Bronzemedaille durch Melanie Pfeifer im Kajak-Einer und eine Vizeweltmeisterschaft durch Sideris Tasiadis mit der Canadier-Einer-Mannschaft sichern.

Melanie Pfeifer war mit ihrer Bronzemedaille überglücklich. | Foto: M. Stenglein
Melanie Pfeifer war mit ihrer Bronzemedaille überglücklich. | Foto: M. Stenglein

Auf der Olympiastrecke im Lee Valley White Water Centre (Großbritannien) paddelte Melanie Pfeifer (Kanu Schwaben Augsburg) im Kajak-Einer-Wettebewerb der Damen auf den Bronzerang. Mit einem Wertungsergebnis von 106,33 (2), musste sich nur von der neuen Weltmeisterin Katerina Kudejova (CZE) und Ricarda Funk (Bad Kreuznach) geschlagen geben.

Natürlich war Pfeifer mit dem Ergebnis überglücklich: „Ich hatte nach dem Semifinale viel zu verbessern und das hat auch ganz gut geklappt. Ich bin zufrieden mit dem Lauf und dass das am Ende noch so ausgeht, ist natürlich sehr schön!“

Auch zum Abschluss der Welttitelkämpfe gab es im Augsburger Lager nochmals Grund zur Freude. Der Kanu Schwabe Sideris Tasiadis sicherte sich gemeinsam mit Nico Bettge und Franz Anton (beide Leipzig) den Vizeweltmeistertitel mit der Canadier-Einer-Mannschaft. Weltmeister wurde das Team aus der Slowakei.

„Dass wir mit der Mannschaft eine Medaille geholt haben, ist auf jeden Fall ein kleines Trostpflaster, jetzt bin ich schon zufrieden“, sagte Sideris Tasiadis, der am Vormittag im Einzelwettbewerb noch den Finaleinzug verpasst hatte.

Sebastian Schubert (Hamm), Hannes Aigner und Alexander Grimm (beide Augsburg) verpassten beim Sieg der Tschechen in der Kajak-Einer-Mannschaft als Vierte das Podest nur knapp.