Auf der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages in Dortmund wurde Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl heute zu einem von bundesweit insgesamt sieben Stellvertretern des neuen Präsidenten Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig, gewählt. Vizepräsident wurde der Münsteraner Oberbürgermeister Markus Lewe, der zuvor als Präsident fungiert hatte.

2018-06-11-Eichendorfschule-–-11 Augsburgs OB Gribl erneut zum Stellvertreter des Präsidenten des Deutschen Städtetags gewählt Augsburg Stadt News Newsletter Politik Augsburg Burkhard Jung Deutscher Städtetag Kurt Gribl Städtetag | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Das Augsburger Stadtoberhaupt hat bereits Erfahrungen in diesem Amt. In dieser Funktion hatte er in der vergangenen Amtsperiode wiederholt an Gesprächen mit der Kanzlerin und
anderen Regierungsmitgliedern teilgenommen, insbesondere im Kontext der Flüchtlingsthemen. Als Teilnehmer in den Verhandlungen zur Koalition nach der Bundestagswahl brachte er seinen kommunalen Sachverstand in den Fachbereichen „Kommunen“, „gleichwertige Lebensverhältnisse“, „Wohnen und Bauen“ in den Koalitionsvertrag ein. In den Gremien des Städtetags begleitete er diese Themen in den laufenden Gesetzgebungsverfahren kritisch. Insbesondere die Themen des Sozialen Wohnungsbaus, Wohnbauförderung, Mietpreisbremse und Modernisierungsumlage, Kosten der Integration, Kosten der Unterkunft sowie der Anspruch auf Ganztagsbetreuung an Grundschulen begleiten ihn im Nachlauf der Beteiligung an den Koalitionsverhandlungen. Auf Einladung von OB Gribl hatte am 16. und 17. April 2018 hier in Augsburg das Präsidium des Deutschen Städtetags getagt.

Das Augsburger Stadtoberhaupt ist seit Juli 2017 auch Vorsitzender des Bayerischen Städtetags. Die jährliche Vollversammlung des Bayerischen Städtetags mit rund 500 Teilnehmern findet am 9., 10. und 11. Juli 2019 hier in Augsburg statt. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto: „digitale gesellschaft. digitale städte.“