Augsburgs Oberbürgermeisterin Weber geht auf Kritik an Corona-Krisenmanagement ein

Immer wieder sieht sich die Augsburger Stadtregierung an deutlicher Kritik an ihrem Krisenmanagement bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie ausgesetzt. Oberbürgermeisterin Weber ging gestern darauf ein.

Unbenannt-16 Augsburgs Oberbürgermeisterin Weber geht auf Kritik an Corona-Krisenmanagement ein Augsburg Stadt News Newsletter Politik Videos Augsburg Eva Weber | Presse Augsburg
Screenshot: Youtube

Zu Beginn der gestrigen Pressekonferenz zur Corona-Lage in Augsburg ging Oberbürgermeisterin Eva Weber auf die Kritik aus Leserbriefen und Internetkommentaren ein. Immer wieder steht dort ihrer Amtsführung, das Krisenmanagement in der Bekämpfung der Corona-Pandemie und das Agieren der Stadtregierung im Kreuzfeuer. „Kritik ist eine gute Sache, denn sich befeuert die Reflektionsfähigkeit und sie macht uns besser. Sie erinnert uns täglich an die Verantwortung die wir mit diesem Amt übernommen hat“, so OB Weber. „Ich, wir alle in dieser Stadtregierung sind uns dieser großen Verantwortung in dieser Pandemie bewusst. Es ist die Aufgabe politischer Mandatsträgerinnen und Mandatsträger in solchen Situationen Verantwortung zu übernehmen. Und ja, ich übernehme die Verantwortung für jede Entscheidung“

„Corona betrifft uns alle, auch die die ohne Maske demonstrieren. Und ja, auch wenn ich für diese Position wenig Verständnis habe, so habe ich für diese Personen auch Verantwortung.“

Weber gestand in ihren Ausführungen ein, dass auch in Augsburg Fehler passiert sind, aus der man aber gelernt habe. „Wir wissen inzwischen viel mehr über den Virus“. Die Oberbürgermeisterin vermittelte den Eindruck, als würde sie gerechtfertigte, sachliche Kritik ernst nehmen. Wenn sie aber, wie zuletzt in einem sozialen Medium geschehen, für den fehlenden Abstand an einer Supermarktkasse verantwortlich gemacht wird, dann empfindet sie dies als „absurd“.

Keine Erklärung für hohe Corona-Inzidenz in Augsburg

Verständnis herrscht bei der Stadtspitze darüber, dass Unverständnis in der Bevölkerung dafür besteht, warum gerade in Augsburg die Infektionszahlen so hoch sind. Augsburg war zwischenzeitlich die Region mit dem höchsten Inzidenzwert in der gesamten Bundesrepublik. Eine Erklärung dafür konnte bisher weder das Gesundheitsamt, noch das Landesamt für Gesundheit liefern. Weber appellierte deshalb an die Bevölkerung: „Die Entwicklung der Infektionszahlen liegen nicht nur in der Verantwortung DER Stadt.“ und weiter: Es ist ein hohes Maß von Selbstverantwortung von ihnen, von mir und von uns allen gefragt. Man muss selbst dazu beitragen und die Regeln einhalten, das nimmt einem niemand ab, vor allem nicht städtische oder staatliche Regelungen.“