Automobilclub kritisiert „Blitzermarathon“ als Alibiveranstaltung

Der groß angekündigte.„Blitzermarathon“, der am 3. April in neun Bundesländern stattfindet, wird nach Meinung des Automobilclub von Deutschland (AvD) zeigen, dass sich fast alle Autofahrer an die Vorgaben halten.

Die im internationalen europäischen Verkehrspolizei-Netzwerk Tispol koordinierten Geschwindigkeitskontrollen (dort „Speedmarathon“ genannt) finden an einem festgelegten Aktionstag seit 2012 jedes Jahr statt. Die Ergebnisse der Vorjahre lassen allerdings vermuten, dass die durchschnittlichen Quoten von 3 Prozent zu schnell fahrender Fahrzeuge auch in diesem Jahr nicht überschritten werden. Die pauschale Unterstellung, auf deutschen Straßen würde mehrheitlich gerast, wird auch jetzt durch solche populistischen Aktionen nicht belegt werden.

Wohl aus diesem Grund beteiligen sich sieben Bundesländer nicht an den Messungen der Polizeikollegen. Darunter auch die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen, welche die Kontrollen 2012 mit ins Leben gerufen hat.

Bayerischer Blitzmarathon | Hier wird am Mittwoch in Schwaben kontrolliert