AuXburg Basketz bewahren mit zwei Siegen Chance auf Vizemeisterschaft

Der letzte Heimspieltag der Saison stand für die AuXburg Basketz an. Bevor es in einer Woche zum Saisonendspurt geht, haben sich die Basketz zu Hause viel vorgenommen. Mit der Reserve des RSKV Tübingen und dem VdR Würzburg hatten die Fuggerstädter zwei schwere Spiele vor der Brust, doch das sollte keine Ausrede sein.

Basketz2
Foto: Sonja Wassermann

Direkt um 10:00 Uhr ging es los. Gegen Tübingen haben die Basketz in der Hinrunde nicht gut ausgesehen und das wollten sie wieder gut machen. Direkt in der ersten Hälfte fand Augsburg den besseren Zugang zum Spiel und erspielte sich innerhalb vier Minuten schon eine 8:2 Führung. Doch Tübingen kam trotz Startschwierigkeiten dann auch ins Spiel und die anfänglich vergebenen Chancen fanden dann doch ihren Weg in den Korb. So stand es nach dem ersten Viertel vor allem wegen der starken Augsburger Offence 21:17. Und Tübingen wurde immer stärker. Schon im zweiten Viertel steuerten die Tübinger auf eine Trendwende zu. Die Fuggerstädter dagegen verloren etwas den Zugang und hatten Tübingen nicht mehr voll im Griff. Trotz alle dem konnten die Basketz Ihren Vorsprung halten und gingen mit 31:27 in die Halbzeitpause. Tom Paa feuerte seine Mannschaft nochmal an: „Wir müssen jetzt alles hier reinwerfen, dass wir dieses mal das Spiel nicht aus der Hand geben. Die Punkte behalten wir hier in unserer Halle!“ Und diese Ansprache zeigte Wirkung. Im dritten Viertel erzielte Tübingen nur 6 Punkte und vergab so schon fast die Chance auf den Sieg Die Basketz hatten zu diesem Zeitpunkt Ihren Gegner voll unter Kontrolle, doch plötzlich vergaben die AuXburger einige Chancen und Tübingen bekam wieder Oberwasser. Bis auf zwei Punkte kamen sie an AuXburg ran, doch das war alles. Die AuXburg Basketz fingen sich wieder und spielten konzentriert zu Ende. So gewannen sie das Spiel hochverdient mit 56:51 (21:17/31:27/42:33).