AuXburg Basketz bringen aus Würzburg 4 Punkte mit

Für die AuXburg Basketz stand nun ein anstrengender Monat bevor. An diesem Wochenende ging es nach Würzburg, wo neben den Gastgebern auch der RSKV Tübingen wartete. Schon eine Woche später geht es dann zur Nachholung eines ausgefallenen Spieltags der Hinrunde wieder nach Würzburg und am 23. Februar dürfen die Basketz dann endlich wieder in der heimischen Halle ran.Basketz1 AuXburg Basketz bringen aus Würzburg 4 Punkte mit Augsburg Stadt Basketball News News Sport AuXburg Basketz RSKV Tübingen VdR Würzburg | Presse Augsburg

Um 12:00 Uhr war der erste Hochball für die Fuggerstädter, welche auf schwere Spiele gegen die schnellen Tübinger zurückblicken. Deshalb war klar, dass vor allem die Defense wichtig sein wird. Und schon im ersten Viertel versuchten die Augsburger alles und störten die Tübinger zu jeder Gelegenheit im Spielaufbau. Doch auch die eigene Offense funktionierte noch nicht so wie man sich das vorstellte. So blickte man auf ein umkämpftes, aber ausgeglichenes erstes Viertel. Doch schon im zweiten Viertel sollte alles noch besser klappen. Die Basketz gaben vor allem in der Defense alles und dem Gegner keine Luft zum Atmen. Tübingen kam im zweiten Viertel auf zwei Korberfolge (13./20. Min) und so setzten sich die AuXburg Basketz zur Halbzeit schon ab und gingen mit 23:12 in die Pause. Jetzt war es wichtig weiter fokussiert zu bleiben, denn im Basketball kann es schnell gehen und das Spiel wieder gedreht werden, doch auch nach Wiederanpfiff gaben die Basketz den Tübingern keine Chance wieder ins Spiel zu kommen. Die Defense machte immer noch einen hervorragenden Job und ließ, genauso wie im zweiten Viertel, wieder nur zwei Korberfolge (23./29. Min) seitens des RSKV zu. Nun konnten die Basketz nach drei sehr kraftraubenden Vierteln auf eine 15-Punkte-Führung blicken und in Anbetracht dessen, dass auch noch ein zweites Spiel wartete, stellten die Augsburger etwas um und schonten Ihre Kräfte. Doch trotzdem spielten sie weitere 5-Punkte heraus und gewannen das erste Spiel herausragend mit 48:26(11:8/23:12/33:16)

Nach einer kurzen Erholungsphase ging es direkt in das zweite Spiel gegen die Gastgeber und das Ziel war das gleiche wie im ersten Spiel. Die Basketz wollten das Spiel über die Defense gewinnen, also wollten sie wieder früh stören, um wenig Würzburger Chancen zuzulassen, doch zu Beginn funktionierte das noch nicht optimal. Der VdR Würzburg ließ eher die Basketz nicht ins Spiel kommen und spielte sich einen kleinen Vorsprung heraus. Die Rollen waren für die Basketz falsch vergeben und daran musste sich was ändern. Das geschah prompt im zweiten Viertel. Die Würzburger fanden nun nicht mehr statt und konnten dem Druck der Basketz nicht standhalten. Die Fuggerstädter ließen keinen einzigen gegnerischen Punkt zu und erzielten selbst gleich 15. Das war das beste Viertel der laufenden Saison der AuXburg Basketz. Doch das Spiel war noch lange nicht gewonnen. Der Augsburger Vorsprung betrug zur Halbzeit gerade mal 8 Punkte, also durfte niemand nachlassen. Nach Wiederanpfiff schafften es die Basketz nicht mehr mit aller Konsequenz ihren Gegner aus dem Spiel zu halten, doch man merkte, dass das Spiel unheimlich Kraft raubend war. Allerdings tat das dem Spiel keinen Abbruch und die Basketz schafften es weiter die Würzburger auf Abstand zu halten. Das letzte Viertel war dann wieder ausgeglichen. Beide Mannschaften machten nun noch Ihre Punkte, doch das änderte nichts daran, dass die AuXburg Basketz die Partie mit 54:39 (7:14/22:14/39:24) gewannen und nicht nur das Spiel, sondern auch den Spieltag dominierten.

„Wir haben heute eine richtig starke Defense gespielt, aber trotzdem zu oft die einfachen Punkte liegen gelassen. Da hätten wir die Spiele noch eindeutiger gewinnen können und darauf muss der Fokus für die nächsten Spieltage liegen!“, so der Augsburger Co-Trainer Matthias Heimbach.

Bereits nächstes Wochenende geht es wieder nach Würzburg, bevor die AuXburg Basketz am 23. Februar 2020 wieder zu Ihrem Heimspieltag einladen.