Gestern gegen 19.15 Uhr war ein BMW-Fahrer in Richtung Norden auf der linken Fahrspur unterwegs, als er auf einen ebenfalls auf der linken Spur fahrenden Mercedes aufschloss. Nachdem der Mercedes-Fahrer offenbar keine Anstalten machte, den BMW vorbeifahren zu lassen, machte dieser durch Lichthupe auf sich aufmerksam.
Blue Light 73088 1280
SymbolBild von Gerd Altmann auf Pixabay
 

Als der Mercedes-Fahrer dann reagierte und den BMW passieren ließ, überholte er den BMW anschließend und hatte dabei plötzlich ein eingeschaltetes Blaulicht auf dem Dach. Als er auf gleicher Höhe mit dem BMW war, winkte der Mercedes-Fahrer mit einer Polizeikelle in Richtung des Überholten und signalisierte dem Fahrer, dass er auf dem Standstreifen anhalten solle. Dem 24-Jährigen BMW-Fahrer kam dies merkwürdig vor, weshalb er umgehend die Polizei verständigte. Nachdem das mutmaßliche „Zivilfahrzeug“ die B 17 an der AS Göggingen verlassen hatte, konnte der Mercedes-Fahrer samt Beifahrerin an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.

Hierbei wurden auch die Polizeikelle und das Blaulicht sichergestellt. Außerdem wurde auch noch eine Funkgerät-Attrappe festgestellt und ein Führerschein bei dem 23-jährigen Möchtegern-Polizisten aufgefunden, der schon längere Zeit zur Fahndung ausgeschrieben war, nachdem ihn der Besitzer verloren hatte.

Woher der 23-Jährige die sichergestellten Gegenstände hat, sollen nun weitere Ermittlungen klären. Eine Anzeige u.a. wegen Amtsanmaßung folgt.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.