B300 bei Freinhausen | 25-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt

Es ist gegen 7:15 Uhr am Samstagmorgen, als mehrere Notrufe eingegeben – auf der B300 bei Freinhausen im oberbayerischen Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm hat sich in Fahrtrichtung Schrobenhausen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Fahrzeugwrack liegt neben der Fahrbahn und der Wagenlenker ist eingeklemmt.

200418 Unfall B300 Freinhausen 41
Foto: Schmelzer

Die Einsatzkräfte eilen zum Unglücksort, ein Rettungshubschrauber ist auf Anflug. Mit schwerem technischen Gerät verschaffen sich die Kameraden aus Freinhausen, Pörnbach, Reichertshofen und Hohenwart einen Zugang zum Fahrzeugwrack. Einige von ihnen sichern derweilen die Unfallstelle ab. Zudem unterstützen die Feuerwehrkräfte den Rettungsdienst bei der Versorgung des Verletzten. Doch die Bemühungen des Rettungspersonals sind vergeblich, der 25-Jährige verstirbt noch an der Unfallstelle.

Anhand der Spurenlage muss der junge Mann mit seinem BMW, aus noch ungeklärten Gründen, am Anfang eines Waldstücks nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Danach touchiert er einen Baum, bevor er gegen einen weiteren prallt, welcher einen Durchmesser von etwa 20 bis 25 Zentimetern hat. Der Aufpralls ist so heftig, dass nicht nur das völlig deformierte Auto auf dem Dach liegen bleibt, sondern auch die Krone des Baumes abreißt und er entwurzelt. Das Schadensbild macht deutlich, mit welcher Wucht das Fahrzeug gegen den Baum geprallt sein muss.

Auf Anforderung der Staatsanwaltschaft kommt ein Gutachter an die Unglücksstelle, um die Beamten bei der Klärung der Unfallursache zu unterstützen. Die Bundesstraße ist für mehrere Stunden komplett gesperrt.