BAB A 8 / Höhe Lechbrücke | Kinder auf Reise von Frankreich in die Türkei nicht angeschnallt

Gestern  gegen 07.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der APS Gersthofen auf der A8, Höhe Lechbrücke in Fahrtrichtung München, ein Citroen Kleinbus auf, in dem die Beifahrerin ein Kleinkind (18 Monate) auf ihrem Schoß sitzend transportierte.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten dann drei weitere KIinder (4/6/9 Jahre) schlafend und nicht angeschnallt auf der hinteren umgeklappten Rückbank fest. Gesprächsweise gab die Familie dann an, eine Reise von ihrem Wohnsitz Frankreich aus in ihre türkische Heimat in rund 3000 Kilometer Entfernung angetreten zu haben.

Die Weiterfahrt wurde ihnen erst gestattet, nachdem alle Kinder ordnungsgemäß angeschnallt und in einer gesicherten Sitzposition waren. Außerdem mussten die Eltern noch eine Sicherheitsleistung von rund 100 Euro an Ort und Stelle bezahlen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.