BAB A8/Gersthofen | Paketbote verliert Ladung auf der Autobahn

Gestern, bemerkte eine Streife der Autobahnpolizeistation Gersthofen in der Früh gegen 08:30 Uhr den Transporter eines Paketlieferdienstes, der mit geöffneter rechter Schiebetüre von der Bundesstraße B17 auf die Autobahn A8 in Fahrtrichtung München auffuhr.
26
Symbolbild
Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens war es den Beamten erst auf Höhe der Anschlussstelle Augsburg Ost möglich zu dem Fahrzeug aufzuschließen. Auf Höhe der Ausfahrt rollte bereits das erste Paket aus der offenen Schiebetüre auf die Fahrbahn, während das Fahrzeug von der linken auf den mittleren Fahrstreifen wechselte. An der Anschlussstellte Friedberg konnte der Paketfahrer schließlich
angehalten werden. Eine zweite, hinzugerufene Streife musste im Folgenden etliche Pakete von der Fahrbahn räumen. Da alle Pakete im Innenraum ungesichert waren, muss der Fahrer nun mit einer Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige bezüglich der ungesicherten Ladung rechnen. Zu möglichen Schäden an den Paketen selbst kann durch die Polizei keine Aussage getroffen werden. Durch die Pakete wurden scheinbar keine Unfälle oder Schäden verursacht.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.