Bahn will „Schritt für Schritt“ pünktlicher werden

Die Deutsche Bahn hat bei einem Spitzentreffen mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) angekündigt, „Schritt für Schritt“ pünktlicher werden zu wollen. Das geht aus einem Fünf-Punkte-Plan für das Jahr 2019 hervor, den das Unternehmen nach dem Krisentreffen am Donnerstagmorgen veröffentlichte. Im Durchschnitt soll sich die Pünktlichkeit des Fernverkehrs demnach 2019 um 1,6 Prozentpunkte auf 76,5 Prozent erhöhen.

dts_image_10343_dehsdpdikb_3121_800_600 Bahn will "Schritt für Schritt" pünktlicher werden Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen 1 2019 Alexander Andreas Scheuer Ausbau Bahn CSU Deutsche Bahn Donnerstag Ende Finanzierung Infrastruktur Logistik MAN Treffen Unternehmen Verspätungen | Presse AugsburgICE, über dts Nachrichtenagentur

Vor allem wolle man Verspätungen reduzieren, die Engpässe bei der Fahrzeugverfügbarkeit verursachten, so die Bahn. Maßnahmen sind demnach unter anderem ein Ausbau der Fernverkehrsflotte und eine „verbesserte Instandhaltung“ sowie ein besseres Baustellenmanagement. Zudem will die Bahn deutlich mehr investieren und auch mehr Personal einstellen.

Weitere Maßnahmen des Fünf-Punkte-Plans sind eine Verbesserung des Services und eine Ausweitung des Angebots. Außerdem will die Bahn nach eigenen Angaben „noch grüner“ werden, wobei der Anteil der erneuerbaren Energien am Energiemix der Bahn Ende 2019 um drei Prozentpunkte auf dann 60 Prozent steigen soll. Über die Finanzierung der Maßnahmen wurde nach Angaben von Scheuer am Donnerstag noch nicht gesprochen. Dies soll demnach beim nächsten Treffen in knapp zwei Wochen geschehen.

An dem Treffen bei Scheuer nahmen am Donnerstagmorgen neben Bahn-Chef Richard Lutz auch seine Vorstandskollegen Ronald Pofalla (Infrastruktur), Berthold Huber (Personenverkehr) und Alexander Doll (Finanzen, Güterverkehr und Logistik) teil.