Bald ist es soweit! Die Aufbauarbeiten des Plärrers sind in vollem Gange

Musik und Gelächter, der Duft von Bratwurstsemmeln und gebrannten Mandeln, glitzernde Lichter und rasante Fahrgeschäfte. So stellt sich der Besucher das größte bayerisch-schwäbische Volksfest vor. Doch davon war gestern noch nicht viel zu spüren. Es herrschte ein hektisches, aber routiniertes Treiben auf dem Kleinen Exerzierplatz. Die Aufbauarbeiten waren im vollem Gange.

20140819_plärrer_aufbau_021 Bald ist es soweit! Die Aufbauarbeiten des Plärrers sind in vollem Gange Freizeit News Aufbauarbeiten Augsburg Göttling Plärrer | Presse Augsburg
Noch ist nicht alles an seinem Platz, doch bis Freitag wird der Plärrer stehen. | Foto: Dominik Mesch

Viele der Wohnanhänger, die den Standbetreibern während des Volksfestes als Bleibe dienen, hatten schon ihren Platz gefunden. Die zwei großen Festzelte waren auch schon am richtigen Ort. Dort waren sie eigentlich das ganze Jahr, denn nach dem Osterplärrer wurden die beiden nicht abgebaut. Ein weiteres Traditionszelt wird der Stammgast ab dieser Veranstaltung aber vergeblich suchen. Die beliebte Hähnchenbraterei stand im Frühjahr zum letzten Mal an seinem angestammten Platz. An diese Stelle ist nun das bisher „jüngste“ Plärrer-Zelt umgezogen. Wahrscheinlich wird aber bereits 2015 wieder ein vierter derartiger Betrieb auf das Festgelände kommen.

20140819_plärrer_aufbau_019-300x200 Bald ist es soweit! Die Aufbauarbeiten des Plärrers sind in vollem Gange Freizeit News Aufbauarbeiten Augsburg Göttling Plärrer | Presse Augsburg
Stadtrat Günther Göttling machte sich ein Bild von den Aufbauarbeiten. | Foto: Dominik Mesch

Neben den Zelten herrschte an manchen Stellen noch gähnende Leere, an andere Geschäfte wurde fleißig Hand angelegt. Bis zur Eröffnung durch Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Gribl werden sie aber alle mit ihren Arbeiten fertig sein und den Plärrer wie gewohnt zum Strahlen und die Kinderaugen zum Leuchten bringen. Dessen ist sich auch der für das Volksfest verantwortliche Pfleger, Stadtrat Günther Göttling sicher. Auch er hatte sich an diesem Dienstag auf den Kleinen Exerzierplatz gemacht um sich ein erstes Bild zu machen. „Mir ist es wichtig, dass ich gleich bei den Aufbauarbeiten vor Ort bin. Die Schausteller sollen jederzeit mit ihren Fragen und Problemen auf mich zukommen können.“ Bei einer gemeinsamen Besprechung mit dem verantwortlichen Marktamt und den Schaustellern am Donnerstag werden die letzten offenen Punkte geklärt. Und dann kann er los gehen, der Augsburger Plärrer mit all seinen Geräuschen und Gerüchen.

Neben Stadtrat Günther Göttling hat sich auch Presse Augsburg– Redakteur Dominik Mesch auf dem Plärrergelände umgesehen.