BAMF-Chef beklagt Mangel an Plätzen für Abschiebehaft

Der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer, beklagt einen Mangel an Plätzen für Abschiebehaft. „Es gibt eine akute Not an speziellen Haftplätzen für Abschiebekandidaten. Bayern und NRW sind da noch gut aufgestellt, andere Länder haben keine oder kaum Plätze“, sagte Sommer dem Nachrichtenmagazin Focus.

Dts Image 1669 Mrrsrsehnb 3121 800 600Gefängnis, über dts Nachrichtenagentur

Er kritisierte, ohne die entsprechenden Plätze könnten sich „Menschen, die unser Land verlassen müssen, leicht der Abschiebung entziehen“. Der BAMF-Chef begrüßte, dass die Bundesregierung von einer Ausnahmeregelung in der EU-Rückführungsrichtlinie Gebrauch machen wolle, die eine Unterbringung in allgemeinen Haftanstalten zulasse. Zugleich appellierte Sommer an die Bundesländer, mehr sogenannte Ankerzentren zu errichten. „Wir müssten noch mehr dieser Einrichtungen haben“, sagte der BAMF-Chef dem Nachrichtenmagazin Focus.

Powered by WPeMatico