Bartsch erwartet langwierige Koalitionsverhandlungen

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch geht von langwierigen und schwierigen Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl am 26. September aus. „Meine Prognose ist, dass es sehr lange dauern wird“, sagte er dem Sender Phoenix. Es werde vermutlich keine Partei auch nur in die Nähe von 30 Prozent kommen.

Bartsch Erwartet Langwierige KoalitionsverhandlungenDietmar Bartsch, über dts Nachrichtenagentur

Bartsch erwartet „diverse Koalitionsoptionen“ und „großes taktisches Verhalten“. Seine Einschätzung sei: „Angela Merkel ist zu Weihnachten noch Bundeskanzlerin.“ Auch nach der Bundestagswahl 2017 hatte sich die Regierungsbildung sehr lange hingezogen.

Nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen hatten Union und SPD ihre Sondierungsgespräche erst im Januar 2018 abgeschlossen. Am 7. Februar erfolgte sich die Einigung auf einen Koalitionsvertrag. Gut einen Monat später wurde Angela Merkel (CDU) als Bundeskanzlerin wiedergewählt.