Basketball | Ein letztes Mal 2. Liga für die Kangaroos

Mit dem Auswärtsspiel bei den BIS Baskets Speyer beendet die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen am Ostersamstag die Basketballsaison in der 2. Bundesliga PRO B. Spielbeginn in der Pfalz ist um 19.30 Uhr. 

2014-02-15_knagaroos_speyer_025.jpg- Basketball | Ein letztes Mal 2. Liga für die Kangaroos Basketball News News Sport Basketball BG Leitershofen/Stadtbergen BIS Speyer Kangaroos Sport in Augsburg | Presse Augsburg
Nur zu selten konnten sich die Kangaroos so durchsetzen und müssen in die Regionalliga

Bekanntermaßen sind die Würfel in der Abstiegsrunde der PRO B bereits am letzten Wochenende gefallen. Mit dem 91:76 Heimsieg gegen Nördlingen zogen die Leitershofer die Rieser mit hinunter in die 1. Regionalliga Südost. Allerdings wäre auch ohne diesen Erfolg ein Tag später der Abstieg des schwäbischen Dauerrivalen besiegelt gewesen, da Weißenhorn gegen Speyer gewann. So bleibt den Nördlingern nur die Hoffnung, als punktbester Absteiger der Nord- und Südabstiegsrunde erster Nachrücker für einen eventuell freiwerdenden Platz zu werden. Ob dies realistisch ist wird man aber wohl erst bis Ende Mai wissen.

So geht es in den Spielen am Wochenende nur noch um die sprichwörtliche goldene Ananas. Der Kangaroo Gegner aus Speyer wird die Gelegenheit nutzen, mit seinen Fans frei von jedem Druck eine Nicht-Abstiegspartie zu feiern. Die BG will bei diesem Unterfangen allerdings nicht nur Spalier stehen sondern an die Leistung der letzten Woche anknüpfen. „Natürlich sind nach 28 Spielen seit September jetzt alle froh, dass die Saison zu Ende ist und die Akkus sind gerade auch angesichts unserer zuletzt sehr kleinen Rotation leer. Trotzdem werden wir in Speyer noch einmal alles geben, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen“, so BG-Headcoach Ado Badnjevic. Dabei wird der Leitershofer Übungsleiter wieder jede Menge Spielzeit an seine Nachwuchsakteure vergeben. Definitiv nicht ins Spielgeschehen eingreifen wird Brandon Provost nach seiner Knieverletzung. So werden die Leitershofer erneut gänzlich ohne Ausländer antreten. Dies ist der große Unterschied zu den Vorderpfälzern, die mit McShepard,, Travis, Smallwood und Varagic ja insgesamt vier Importspieler in ihren Reihen haben und die mit einem enormen Kraftakt in den Play-Downs letzten Endes die Liga doch noch halten konnten. Auch weil das Team von Trainer Carl Mbassa weit weniger vom Verletzungspech gebeutelt war wie die Konkurrenten aus Leitershofen und Nördlingen.

Bei den Kangaroos laufen inzwischen die Vorbereitungen auf die Regionalligasaison auf Hochtouren. „Wir wollen gerade angesichts der 2015 stehenden neuen Halle nächstes Jahr wieder eine gute Rolle spielen und werden uns bemühen, bestmöglichste Voraussetzungen zu schaffen. Fans, denen die basketballfreie Zeit schon jetzt zu laneg wird, kann ich schon einmal sagen, dass es am 27. September zu Hause gegen den MTSV Schwabing weitergehen wird“, so Kangaroo Geschäftsführer Johannes Dolpp.