Bayerische Landesausstellung im Wittelsbacher Land – Wie funktionieren Einlass und Infektionsschutz?

Am Mittwoch öffnet die Bayerische Landesausstellung im Wittelsbacher Land ihre Pforten. Man darf gespannt sein, was sich die Macher vom Haus der Bayerischen Geschichte alles haben einfallen lassen, um die Geschichte der Stadtgründungen der Wittelsbacher zum Leben zu erwecken. Selbstredend bringen die bayernweiten Regelungen zur Coronapandemie auch für den Landesausstellungsbesuch einige Einschränkungen mit sich. Das Haus der Bayerischen Geschichte und der Landkreis Aichach-Friedberg mit den beiden Städten Aichach und Friedberg als Mitveranstalter bemühen sich nach Kräften den Besuch in der Landesausstellung so angenehm wie möglich zu gestalten. Was ist für Besucherinnen und Besucher zu beachten?

Foto: Wolfgang Czech

Bei der Ausstellung gelten die derzeit üblichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Ein Mund-Nasen-Schutz beim Ausstellungsbesuch ist verpflichtend und ein Abstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden. Gruppenbildungen sollen vermieden werden.

Die bayernweite Regelung zum Infektionsschutz bei Ausstellungen lautet aktuell: Ein Besucher pro 20 m² Ausstellungsfläche. In beide Ausstellungen im FeuerHaus Aichach und Wittelsbacher Schloss Friedberg darf deshalb nur eine beschränkte Besucherzahl. Die Veranstalter bitten um Verständnis, wenn es zu Wartezeiten am Einlass kommt.

Regelungen bis voraussichtlich 21. Juni

Für die ersten zwölf Tage der Landesausstellung gelten folgende Einlassregelungen:

Im Wittelsbacher Schloss in Friedberg können alle 15 Minuten zehn Personen eingelassen werden, mit einer maximalen Verweildauer in der Ausstellung von 90 Minuten. Bis voraussichtlich 21. Juni ist ein Besuch dort nur im Rahmen eines geführten Rundgangs möglich, ohne Aufpreis. Die Ausstellungsbegleitung gibt erläuternde Informationen, lässt aber auch Freiraum für eigene Erkundungen.

Ins FeuerHaus in Aichach dürfen alle 10 Minuten fünf Personen hinein, mit einer maximalen Verweildauer von 60 Minuten. Der Ausstellungsbesuch läuft hier nicht geführt, sondern als selbstständiger Rundgang durch das FeuerHaus.

Onlinereservierung ab 22. Juni

Ab Montag, 22. Juni, können Besucher vorab online ein Zeitfenster für ihren Besuch der Bayerischen Landesausstellung buchen. Das Onlinebuchungssystem des Hauses der Bayerischen Geschichte steht ab 17. Juni 2020 zur Verfügung: www.onlineticket.bayern.

Für Rückfragen steht die Buchungshotline des Hauses der Bayerischen Geschichte zur Verfügung: Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr, Tel. 0821 450 57 457.