Bayerisches Kabinett beschließt Öffnungsperspektive für die Gastronomie

Die Ministerpräsidenten-Konferenz hatte sich heute Nacht auf einen Garten Lockdown über Ostern verständigt. Der bayerische Ministerrat hat die Regelungen für den Freistaat besprochen, dabei ist u.a. eine Öffnungsperspektive für die Gastronomie beschlossen worden.Corona Augsburg Plakat9 1

Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, dass die nach der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bei stabiler oder rückläufiger Entwicklung des Infektionsgeschehens vorgesehenen weiteren Öffnungsschritte in Landkreisen oder kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von nicht über 100 bzw. 50 in den Bereichen Außengastronomie, Kultur und Sport in jedem Fall bis zum Ende der Osterferien (12. April 2021) ausgesetzt bleiben. Für die Zeit danach wurden aber gerade für die Gastronomie eine Perspektive festgehalten.

Nach dem Ende der Osterferien werden abhängig von den Inzidenzen weitere Öffnungsschritte in den Bereichen Außengastronomie, Kultur und Sport erfolgen.

Solange in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt eine 7-Tage-Inzidenz von unter 50 besteht, kann die Außengastonomie öffnen. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von zwischen 50 und 100 besteht kann der Besuch einer Außengastronomie mit vorheriger Terminbuchung und aktuellem (24 Stunden)COVID-19 Schnell- oder Selbsttest ebenfalls erfolgen.